Chaos im Londoner Schienenverkehr nach Brand in Bahnstation

28. Juni 2006, 08:58
posten

Tausende Reisende im Gebiet des Kreuzbahnhofs King's Cross mussten Umleitungen und Wartezeiten hinnehmen

Ein Brand in einer wichtigen Bahnstation hat zu einem Chaos in Teilen des Londoner Schienenverkehrs geführt. Tausende Reisende im Gebiet des Kreuzbahnhofs King's Cross mussten Umleitungen und Wartezeiten hinnehmen.

Das Feuer auf einer Baustelle im Gebiet des Bahnhofs war am Montag ausgebrochen. Die Ursache des Brandes mit starker Rauchentwicklung blieb zunächst unklar. Die Station wurde geschlossen. Mehr als 1.000 Bewohner evakuierter Häuser in der Umgebung konnten am Dienstag noch nicht in ihre Wohnungen zurückkehren, berichtete der Sender BBC.

Sicherheitszone

Rings um den Bahnhof wurde im Abstand von 200 Metern eine Sicherheitszone eingerichtet, die nicht befahren oder betreten werden durfte. Bevor der Brand nicht deutlich abgekühlt sei, bestehe noch Explosionsgefahr, hieß es bei der Feuerwehr.

Bei der Evakuierung des Bahnhofs waren am Montag 630 Menschen in Sicherheit gebracht worden. Nur ein Reisender musste wegen Raucheinwirkung behandelt werden. Über King's Cross reisen täglich etwa 60.000 Fahrgäste. Der U-Bahn-Verkehr in der Tiefe der Bahnstation wurde am Montag nach kurzer Unterbrechung wieder aufgenommen, allerdings halten die Wagen bis auf weiteres nicht an der Station. (APA)

Share if you care.