Continental hält an Gewinnprognose für 2006 fest

7. Juli 2006, 11:23
posten

Trotz Gewinnwarnung des japanischen Konkurrenten Bridgestone

Hannover - Der deutsche Autozulieferer und Reifenhersteller Continental sieht anders als die Konkurrenz seine Gewinnziele durch steigende Rohstoffkosten nicht in Gefahr. "Wir haben keinerlei Informationen, die uns von unserer Prognose abweichen lassen" erklärte Conti-Chef Manfred Wennemer am Dienstag in Hannover. "Es spricht alles dafür, dass Umsatz und Ergebnis wie vorausgesagt über dem Vorjahr liegen werden." Bei Conti mache das Reifengeschäft weniger als die Hälfte des Umsatzes aus, betonte Wennemer.

Davor hatte am Dienstag der japanische Reifenhersteller Bridgestone seine Gewinnprognose für 2006 um ein Drittel gesenkt und darauf verwiesen, dass sich die Verteuerung von Kautschuk und Öl stärker auswirke als ursprünglich angenommen. Auch der französische Reifenhersteller Michelin hatte bereits erklärt, er sehe seine Finanzziele für 2006 wegen gestiegener Rohstoffpreise gefährdet. (APA/Reuters)

Share if you care.