USB-Stick verschlüsselt per Fingerabdruck

4. Juli 2006, 10:32
1 Posting

JetFalsh 210 sichert Daten und ermöglicht Auto-Login im Internet

Der taiwanesische Speicherspezialist Transcend hat mit dem JetFlash 210 einen USB-Stick vorgestellt, der seinen Besitzer am Fingerabdruck erkennen kann. Der JetFlash verfügt über zwei Speicherpartitionen, eine ungeschützte und eine geschützte, auf die nur User mit den richtigen Fingerabdrücken Zugriff haben. "Der JetFlash hat drei Hauptfunktionen. Zum Einen ist es die verschlüsselte Partition am Stick selbst. Weiters können mit dem Gerät auch Dateien und Verzeichnisse am Computer gegen fremden Zugriff geschützt werden", erklärt Transcend-Sprecher Ulf Deeg. Als dritte Funktion bietet der Stick ein Auto-Login für Internetseiten und -dienste.

Unterschiedliche Fingerabdrücke

Der Scanner erkennt bis zu zehn unterschiedliche Fingerabdrücke und gewährt damit zehn verschiedenen Personen Zugang zu den gesicherten Daten. "Alternativ kann ein Passwort festgelegt werden, damit im Notfall auch ohne entspechendem Finger vor Ort zugegriffen werden kann", so Deeg. Neben der Speicherfunktion kann der JetFlash als Schlüssel für Web-Seiten genutzt werden. Login-Daten geschützter Bereiche spielt der Stick automatisch ein, wenn der Fingerabdruck stimmt.

Der Fingerprint-Stick läuft unter Windows 2000 und XP. Die benötigte Software muss vor Verwendung am PC installiert werden. Die freie, unverschlüsselte Partition ist auf jedem Computer, auch ohne entsprechende Software zu verwenden. Der JetFlash 210 soll ab sofort in zwei Versionen in Deutschland zu haben sein. Das Gerät mit einem Gigabyte Kapazität soll 50 Euro kosten, der große Bruder mit zwei Gigabyte geht für 75 Euro über den Ladentisch. (pte)

  • Artikelbild
    bild. hersteller
Share if you care.