Andreas Maierhofer neuer Chef der Mobilkom-Tochter Si.mobil

4. Juli 2006, 10:20
1 Posting

Unternehmen schrieb 2005 nach Eigenangaben erstmals schwarze Zahlen

Andreas Maierhofer wird mit Anfang August neuer Chef der slowenischen Mobilkom-Austria-Tochter Si.mobil. Er folgt damit Zoran Thaler (44), der Mitte Juni seinen Rückzug bekannt gegeben hat und das Unternehmen verlässt. "Meine Mission ist vollendet", erklärte Thaler. Maierhofer ist seit zwei Jahren Vorstandsmitglied bei Si.mobil, berichtete die slowenische Nachrichtenagentur STA.

Mehr Marktanteile

Maierhofer möchte den Marktanteil von derzeit 23 Prozent auf 30 Prozent erhöhen. Zudem soll die Partnerschaft mit dem internationalen Mobilfunkkonzern Vodafone weiter ausgebaut werden. Man wolle die Breitbandtechnologie EDGE weiter ausbauen, aber man wolle auch an einer kürzlich veröffentlichten Ausschreibung einer UMTS-Lizenz teilnehmen, erklärte der neue Chef von Si.mobil.

Unterstützung im Vorstand erhält Maierhofer von Dejan Turk, bisher Direktor für Marketing und Verkauf, der für das Marketing verantwortlich sein wird, und Milan Zaletel, der sich um die Finanzen kümmern soll.

"Sie kennen die besten Lösungen für den slowenischen Markt"

Thaler und Maierhofer hätten die Mobilkom-Tochter in ein erfolgreiches Unternehmen verwandelt. 2005 wurden erstmals schwarze Zahlen geschrieben. "Sie kennen die besten Lösungen für den slowenischen Markt", erklärte Boris Nemsic, Vorstandsvorsitzender bei der Telekom Austria und Aufsichtsratschef bei Si.mobil.

Ende Mai wurde die Mobilkom mit der Übernahme der fehlenden 7,8 Prozent Alleineigentümer der der Si.mobil. 2005 erhöhten sich die Erlöse um 14,8 Prozent auf 100,8 Mio. Euro. Das bereinigte EBITDA legte um 20,1 Prozent auf 24,5 Mio. Euro zu.(APA)

Share if you care.