Mittal-Sohn lehnt Chefposten ab

18. Juli 2006, 11:11
posten

Nach dem angekündig­ten Rückzug von Arcelor-Chef Guy Dollé ist offen, wer den Stahl­konzern nach der Fusion mit Mittal führen soll

Luxemburg - Der als möglicher Kandidat für den Chefsessel bei Arcelor-Mittal gehandelte Mittal-Finanzvorstand Aditya Mittal lehnte den Job am Montag ab. "Ich hätte den Posten gerne übernommen, aber ich glaube nicht, dass das sehr angemessen wäre", sagte der Sohn von Konzerngründer Lakshmi Mittal. "Ich brauche noch Erfahrung, um Arcelor und seine Kultur zu verstehen." Arcelor-Chef Guy Dollé hatte zuvor seinen Rückzug angekündigt.

Arcelor-Verwaltungsratschef Joseph Kinsch hatte zuvor angekündigt, dass der Konzern einen neuen Vorstandschef suchen werde. Der 64-jährige Dollé, der den Zusammenschluss mit Mittal monatelang bekämpft hatte, wolle die Fusion als Chef nicht mehr verwirklichen.

Kinsch kündigte auch an, dass Arcelor an der für Freitag geplanten außerordentlichen Hauptversammlung festhalten werde. Während des Treffens hätten die Aktionäre eigentlich über den von Arcelor lange bevorzugten Zusammenschluss mit dem russischen Severstal-Konzern entscheiden sollen. Der Deal wurde von der Unternehmensführung jetzt aber zu Gunsten von Mittal aufgegeben. Mit Blick auf mögliche Schadenersatzzahlungen an Severstal wegen der abgeblasenen Fusion sagte Kinsch, Arcelor werde zu allen seinen Verpflichtungen stehen. Wegen Vertragsbruchs ist womöglich eine Strafe von 130 Millionen Euro fällig. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Findet den Chefposten für sich "nicht angemessen": Aditya Mittal.

Share if you care.