Pocken-Impfung eingeführt

28. Juni 2006, 07:00
18 Postings

Mary Wortley Montagu brachte die Impfung vor beinahe 200 Jahren aus dem Osmanischen Reich nach Europa

Für die Einführung der Pockenimpfung in Europa zeichnet die Engländerin Mary Wortley Montagu verantwortlich. Auf ihrer Reise durch das Osmanische Reich im Jahr 1717 beobachtete sie diese Impfart und machte sie nach ihrer Rückkehr in ganz Europa bekannt. Mit ihrer Schrift "Einfache Darstellung der Einimpfung von Pocken durch einen türkischen Kaufmann", abgefasst im Jahr 1718, bereitete Mary Wortley Montagu den Weg zur Einsicht, dass Krankheiten durch Erreger entstehen.

Trotz anfänglicher Skepsis der schulmedizinischen Ärzteschaft - zum einen gegen die Impfung, zum anderen aufgrund des Umstands, dass die Entdeckerin eine Frau war, konnte die Pocken-Impfung bald verbreitet werden. Trotzdem war Lady Wortley Montagu mit Aussagen wie "Zunge wie eine Viper und eine Feder wie ein Rasiermesser" öffentlichen Anfeindungen ausgesetzt.

Um sich dem "Konservativismus der Engländer", wie sie sagte, zu entziehen, ging sie zuerst nach Paris, wo sie in den Salons ihre wissenschaftlichen und weltanschaulichen Erkenntnisse zum Besten gab. Im Alter von fünfzig Jahren übersiedelte sie nach Italien und eröffnete in Venedig am Canal Grande ihren eigenen Salon. In einem Brief an ihre Tochter schrieb sie: "In diesem Land ist eine gelehrte Frau alles andere als lächerlich, denn die vornehmsten Familien sind stolz darauf, Schriftstellerinnen hervorgebracht zu haben ... Die Wahrheit zu sagen, es gibt kein Land auf der Welt, wo unser Geschlecht so geringschätzig behandelt wird wie in england". (dabu)

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Mary Wortley Montagu
    (1689 - 1762)
Share if you care.