Verzetnitschs Klage gegen Entlassung offenbar ruhend gestellt

4. Juli 2006, 15:56
posten

Metaller-Gewerkschaft: Vor möglicher Klage gegen ÖGB dürfte Ex-ÖGB-Chef Klärung der strafrechtlichen Vorwürfe abwarten

Wien - Die vor sechs Wochen von Fritz Verzetnitsch angekündigte Klage gegen den Gewerkschaftsbund, mit der der ehemalige ÖGB-Chef seine Entlassung bekämpfen will, ist derzeit offenbar ruhend gestellt. "In unserem elektronischen Register ist keine Klage eingetragen", gab Christoph Schumertl, Pressesprecher im Wiener Arbeits- und Sozialgericht (ASG), am Montagnachmittag auf APA-Anfrage bekannt. Offensichtlich habe Verzetnisch "noch nicht den Klagsweg beschritten", folgerte Schumertl.

Diese Vermutung wurde von der Metaller-Gewerkschaft bestätigt, die Verzetnisch als aufrechtem Mitglied Rechtsbeistand im arbeitsrechtlichen Verfahren gewähren müsste. Demnach dürfte Verzetnitsch zuerst die Klärung der im Raum stehenden und seine Person betreffenden strafrechtlichen Vorwürfe abwarten, ehe er die von seinem Nachfolger Rudolf Hundstorfer ausgesprochene Entlassung zu bekämpfen gedenkt, hieß es von dieser Seite. (APA)

Share if you care.