Nationalbank plant Mindestgrenze bei Hedge Fonds von 50.000 Euro

29. Juni 2006, 16:25
4 Postings

Auch Transparenz soll verbessert werden - Viele Beschwerden von betroffenen Kleinanlegern - Banken verstärkten Engagement in Hedge Fonds beachtlich

Wien - Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) plant gemeinsam mit der Finanzmarktaufsicht (FMA) eine Mindestabsatzgröße bei Hedge Fonds-Produkten von 50.000 Euro einführen. Dadurch sollten diese risikoreichen Finanzprodukte für private Investoren nicht mehr so leicht erschwinglich sein. Auch die Transparenz der Hedge Fonds-Produkte sollte verbessert werden. "Wir werden das umsetzen", sagte OeNB-Direktor Josef Christl am Montag in Wien bei der Präsentation des elften Finanzmarktstabilitätsberichtes.

Er sei eigentlich dagegen, dass private Investoren in Hedge Fonds investieren. Umgesetzt könnte die Mindestabsatzgröße beispielsweise bei der Produktzulassung werden. Wie Christl am Rande der Pressekonferenz sagte, habe es in der jüngsten Vergangenheit eine Fülle von Beschwerden privater Investoren gegeben, die zum falschen Zeitpunkt eingestiegen waren und sehr große Verluste erlitten hätten. Sie hätten damit argumentiert, nicht ausreichend über die Risiken aufgeklärt worden zu sein.

Gegen neue Regulierungen

Christl sprach sich aber gegen neue Regulierungen aus. Hedge Fonds seien sinnvolle und interessante Produkute, die auch die Preisfindung am Kapitalmarkt verbessern würden. Investments in Hedge Fonds sollten aber nur institutionelle Investoren machen, die auch über eine ausgefeilte Risikobewertung verfügten, so Christl.

Laut Finanzmarktstabilitätsbericht sind die Investitionen in Hedge Fonds 2005 beachtlich gestiegen. Laut Befragung stieg das Hedge Fonds Exposure der Banken auf 7,7 Prozent nach 5,8 Prozent der Eigenmittel im Jahr 2004. Dabei entfielen auf die fünf Großbanken 71 Prozent des Volumens. Das sei noch nicht dramatisch, das Exposure noch beherrschbar, so Christl. Bei angenommenen erheblichen Aktienmarktverlusten würde sich die Eigenmittelquote nur von 10,6 auf 10,3 Prozent verringern. Einzelne Banken hätten aber ein höheres Exposure. (APA)

Share if you care.