"Elle Oriental" erstmals in Beirut erschienen

19. Juli 2006, 13:52
2 Postings

Verlag: "Orientalische Frau auf die Medienbühne" - 39. Ausgabe erscheint in arabischer und französischer Sprache

Paris - Das französische Frauenmagazin "Elle", Aushängeschild der Mediengruppe Hachette Filipacchi (Lagardère), hat mit der Ausgabe "Elle Orientale" ihre 39. Ausgabe erhalten. Die 1945 in Paris gegründete Zeitschrift ist am Wochenende erstmals in der neuen Ausgabe in Beirut erschienen und wird zunächst im Libanon, Ägypten, Jordanien und Nordafrika vertrieben. Verkaufsziel sind nach Angaben der Betriebsleitung 45.000 Exemplare.

Die von Chefredakteurin Desirée Sadek geleitete "Elle Oriental" erscheint auf Arabisch und Französisch. "Die beiden Ausgaben sind optisch identisch, um die französischsprachigen und die arabischsprachigen Leserinnen anzuziehen", betonte der Zeitungsverlag in einer Aussendung. Im Oktober wird eine arabische Ausgabe folgen, die in 100.000 Exemplaren in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate), Kuwait, Bahrain, Katar, Saudiarabien und dem Sultanat Oman vertrieben werden soll.

Orientalische Frau auf die Medienbühne

"Es geht nicht darum, eine neue Anpassung desselben Produkts auf den Markt, sondern ein neues Gesicht auf die Medienbühne zu bringen: jenes der orientalischen Frau, weder versteckt noch verschleiert", liest man in der Aussendung. "Elle Oriental" richtet sich an eine "gebildete Frau, die durch die Welt reist", sie wird "gleich schön, wenn nicht schöner als ihre Schwester des Westens" sein.

60-jähriges Bestehen von "Elle"

Die von der ehemaligen Mitarbeiterin des US-amerikanischen Magazins "Harper's Bazaar" Helene Lazareff gegründete "Elle" verkauft sich in Frankreich in 600.000 Exemplaren und verfügte bereits über 38 verschiedene internationale Ausgaben, die von Japan und Russland über Deutschland und Großbritannien bis in die USA reichen. Im November des Vorjahres feierte das Magazin sein 60-jähriges Bestehen. (APA)

Share if you care.