Gates fällt Ausstieg aus Microsoft-Spitze schwer

31. Juli 2006, 10:24
posten

Die Rolle des Entscheidungsträgers werde ihm "fehlen", sagte er Newsweek

Microsoft-Gründer Bill Gates hat zu erkennen gegeben, dass ihm das Ausscheiden aus der Konzernspitze schwer fallen wird. Die Rolle des Entscheidungsträgers werde ihm "fehlen", sagte Gates dem Nachrichtenmagazin "Newsweek" für seine am Montag erscheinende Ausgabe. Zugleich bekräftigte er den geplanten weitgehenden Ausstieg aus dem Software-Konzern bis 2008. Dies sei seine "persönliche Entscheidung", um sich der Arbeit in der Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung zu widmen.

Chef des Verwaltungsrats und Berater

Microsoft hatte das Ausscheiden des 50-Jährigen aus dem Tagesgeschäft des Konzerns am Donnerstag bekannt gegeben. Gates wird der Firma jedoch als Chef des Verwaltungsrats und Berater erhalten bleiben. Die nach ihm und seiner Frau benannte Stiftung gilt mit einem Budget von knapp 30 Milliarden Dollar (rund 24 Milliarden Euro) als größte Organisation ihrer Art weltweit. Sie engagiert sich unter anderem für den Kampf gegen Aids.(APA)

Share if you care.