Die Hotels locken mit Sonderangeboten

10. Juni 2000, 13:36

Zimmer werden bis zu einem Drittel billiger

Hannover - Die Hotelpreise in Hannover sind in Bewegung gekommen. Nach dem Ausbleiben des erhofften Besucheransturms zur Weltausstellung kämpfen die Hoteliers mit Sonderaktionen, flexiblen Rabatten und Last-Minute-Angeboten um Gäste. So bietet das "Marriott" Zimmer am Wochenende nach eigenen Angaben für deutlich weniger Geld an als wochentags. Für ein üblicherweise 510 Mark teures Einzelzimmer werden dort am Wochenende nur noch 383 Mark verlangt.

Das "Arabella Sheraton" zielt mit Last-Minute-Angeboten ab 350 Mark auf kurz Entschlossene. Der Normaltarif an Wochentagen liegt zwischen 500 und 600 Mark. "Wir sind flexibel. Wenn die Gäste länger bleiben, gibt es Rabatt", erklärte eine Sprecherin. Sie sprach offen von "Lockangeboten".

Im "Holiday Inn Crowne Plaza" war eine Übernachtung am Pfingstwochenende für 295 Mark zu haben, das sind rund 100 Mark weniger als üblich. Auch das "Copthorne" in Laatzen geht nach den Worten einer Sprecherin "deutlich runter mit den Preisen". Zu Beginn der Expo kostete hier eine Nacht im Einzelzimmer 550 Mark, nun werden 475 Mark verlangt. Das Hotel plant zusätzliche Sonderaktionen. Das "Radisson SAS" direkt am Expo-Gelände hat bereits spezielle Angebote für Familien, die mindestens zwei Tage bleiben. (APA/dpa)

Share if you care.