Vier Ausschlüsse in Nürn­berg

25. Juni 2006, 23:27
359 Postings

Portugal schickt die Nie­derlande heim, ein Treffer von Maniche entschied die Partie gegen die Oranjes

Nürnberg - In einer extrem hektischen Partie mit vier Ausschlüssen hat Portugal die Niederlande so wie bei der Heim-EM 2004 aus dem Bewerb geworfen und steht zum zweiten Mal nach Rang drei 1966 im Viertelfinale einer Fußball-Weltmeisterschaft. Die Portugiesen setzten sich am Sonntag im Achtelfinale vor 41.000 Zuschauern in Nürnberg mit 1:0 (1:0) durch und treffen am Samstag (17:00) in Gelsenkirchen auf England. Die Mittelfeldspieler Deco und Costinha werden allerdings wegen einer Sperre fehlen.

Maniche erzielte in der 23. Minute den einzigen Treffer der Partie, in der Costinha (45.) und Deco (78.) bzw. Boulahrouz (62.) und Van Bronckhorst (95.) mit Gelb-Rot ausgeschlossen wurden. Vier Ausschlüsse und acht weitere Gelbe Karten verhängte der russische Schiedsrichter Walentin Iwanow und sorgte damit für ein rekordverdächtiges Kartenspiel bei einer WM-Endrunde.

Bereits in der achten Minute bekam das mit Spannung erwartete Spiel der beiden technisch starken Teams eine derbe Note. Oranje-Verteidiger Boulahrouz trat Jungstar Cristiano Ronaldo brutal in den Oberschenkel, nach mehreren Verarztungen ging Ronaldo schließlich in der 34. Minute unter Tränen vom Feld. Boulahrouz kam vorerst mit einer Gelben Karte glimpflich davon. Doch Emotionen, kleine Nicklichkeiten, böse Fouls und Rangeleien waren fortan mit im Spiel und gipfelten in der zweiten Hälfte in einer Karten-Orgie.

Trotz eines eingeschränkten Ronaldo gingen die Portugiesen in der 23. Minute nach einer herrlichen Kombination mit 1:0 in Führung. Über Deco und Pauleta kam der Ball zu Maniche, der Ooijer aussteigen ließ und Torhüter Edwin van der Sar keine Chance ließ. Die Niederländer wurden vor der Pause nur einmal richtig gefährlich, ein Schuss von Robin van Persie verfehlte aber sein Ziel (37.). Auf der anderen Seite konnte sich Van der Sar, der mit seinem 113. Länderspiel Rekord-Internationaler seines Landes wurde, bei einem Schuss von Pauleta auszeichnen.

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte schwächten sich die Portugiesen selbst, als Costinha wegen Handspiel mit Gelb-Rot vom Platz musste. In Überzahl drehten die Niederländer nach der Pause zunächst groß auf. Cocu traf mit einem Knaller aus 6 Metern nur die Latte (49.), Torhüter Ricardo drehte einen Van Bommel-Schuss gerade noch in den Corner (51.).

Doch in der 60. Minute musste auch Boulahrouz mit der zweiten Gelben und mit 52-minütiger Verspätung mit der Roten Karte in die Kabine. Die Emotionen gingen hoch, es wurde geschubst und gerangelt. Hektik bestimmte das Spiel. Deco, der in der 73. Minute einem Ausschluss knapp entkommen war und Gelb sah, musste fünf Minuten später doch vorzeitig in die Dusche, weil er den Ball während einer Unterbrechung nicht gleich freigeben wollte.

Mit Glück brachten die Portugiesen aber den knappen Vorsprung über die Zeit. Die Niederländer machten Druck und spielten sich einige Möglichkeiten heraus, doch ein Van Persie-Stangler fand keinen Abnehmer (69.), Carvalho warf sich in einen Sneijder-Schuss (71.), Dirk Kuyt, der gegenüber Stürmerstar Ruud van Nistelrooy den Vorzug erhalten hatte, scheiterte in der Schlussphase zweimal (80., 89.).

Für Portugals brasilienischen Coach Luiz Felipe Scolari, der sein Heimatland 2002 zum Titel geführt hatte, war es der elfte WM-Sieg in Serie. Er hatte fast jene Mannschaft aufs Feld geschickt, die schon vor zwei Jahren im EM-Halbfinale gegen die Niederlande (2:1) gewonnen hatte. Lediglich Meira spielte für den verletzten Andrade. Im Viertelfinale allerdings muss er einige Änderungen vornehmen, muss er doch die gesperrten Deco und Costinha ersetzen.(APA)

  • Portugal - Niederlande 1:0 (1:0) Nürnberg, Frankenstadion, 41.000 Zuschauer (ausverkauft), SR Walentin Iwanow (RUS).

    Tor: 1:0 (23.) Maniche

    Portugal: Ricardo - Miguel, Meira, Carvalho, Valente - Costinha, Maniche - C. Ronaldo (34. Simao), Deco, Figo (82. Tiago) - Pauleta (46. Petit)

    Niederlande: Van der Sar - Boulahrouz, Ooijer, Mathijsen (56. Van der Vaart), Van Bronckhorst - Van Bommel (67. Heitinga), Sneijder, Cocu (84. Vennegoor of Hesselink) - Van Persie, Kuyt, Robben

    Gelb-Rote Karten: Costinha (45./Handspiel), Deco (78./Unsportlichkeit) bzw. Boulahrouz (63./wiederholtes Foulspiel), Van Bronckhorst (95./wiederholtes Foulspiel) Gelbe Karten: Maniche, Petit, Figo, Ricardo, Valente bzw. Van Bommel, Van Sneijder, Van der Vaart

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Eine Karte nach der anderen.

    Share if you care.