Taliban-Verbündete erklären Waffenruhe an Grenze zu Afghanistan

10. Juli 2006, 14:11
1 Posting

Soll zunächst einen Monat lang gelten

Islamabad - Verbündete der radikal-moslemischen Taliban haben an der Grenze zu Afghanistan eine Waffenruhe ausgerufen. Sie soll in der pakistanischen Region Nord-Waziristan zunächst einen Monat lang gelten. Damit wolle man die Bemühungen der dort ansässigen Stämme unterstützen, mit der pakistanischen Regierung eine Befriedung der Region zu erreichen, sagte Abdullah Farhad, ein Kommandant der islamistischen Extremisten, der Nachrichtenagentur Reuters.

Bei einer Offensive der pakistanischen Armee in dem Gebiet sind in den vergangenen Monaten 300 Extremisten getötet worden. Nord-Waziristan gilt als Rückzugsgebiet für die Taliban, die ihre Angriffe in Afghanistan seit Jahresanfang ausgeweitet haben. Möglicherweise hält sich hier auch Al-Kaida-Chef Osama bin Laden versteckt, der seit dem Sturz der Taliban in Afghanistan vor bald fünf Jahren auf der Flucht ist.

In Afghanistan übernimmt in den kommenden Wochen die Nato das Kommando über die ausländischen Streitkräfte, die die Regierung in Kabul bei der Neuordnung des Landes unterstützen sollen. (APA/Reuters)

Share if you care.