Abbas und Haniyeh beraten über Sicherheitslage

27. Juni 2006, 14:11
posten

Gespräch über "die Drohungen Israels" nach palästinensischem Angriff

Gaza - Nach einem Angriff bewaffneter Palästinenser auf einen Militärposten im südlichen Gazastreifen haben Palästinenser-Präsident Mahmoud Abbas und Regierungschef Ismail Haniyeh von der radikalislamischen Hamas am Sonntagabend über die Sicherheitslage beraten. Angesichts möglicher israelischer Vergeltung trafen sich beide Politiker in Abbas' Büro in Gaza, wie aus palästinensischen Regierungskreisen verlautete.

Von dem Treffen hinter verschlossenen Türen drang nichts an die Öffentlichkeit. Es sei um "die Drohungen Israels" nach dem palästinensischen Angriff gegangen, hieß es weiter. Zuvor war die Rede davon, Abbas und Haniyeh hätten ihr Treffen ausgesetzt.

Bei dem Angriff auf den Grenzposten zwischen Sufa und Kerem Shalom wurden zwei israelische Soldaten und zwei palästinensische Angreifer getötet, ein israelischer Soldat wurde verschleppt. Die israelische Regierung drohte schwere Vergeltung für den Fall an, dass dem Entführten etwas angetan wird. (APA)

Share if you care.