Stimmen: "Ein Riesenspaß"

24. Juni 2006, 19:35
posten
Miroslav Klose ("Man of the match"): "Wir sind das Spiel sehr konzentriert angegangen. Wir hatten Respekt vor den Schweden, aber keine Angst. Auch haben wir gewusst, wir spielen zu Hause, und dass, wenn wir unser Spiel durchziehen, es sehr schwer für die Schweden wird. Ich habe gewusst, dass bei Lukas (Podolski, Anm.) mit seinem Tor gegen Ecuador der Knoten geplatzt ist und die WM jetzt für ihn erst so richtig anfängt."

Lukas Podolski (zweifacher Torschütze): "Wir wussten, dass wird ein schwieriges Spiel. Die zwei schnellen Tore haben uns Sicherheit gegeben. Nach der Pause hatten wir Glück, doch unser Sieg war verdient."

Michael Ballack (Deutschland-Kapitän): "Die Mannschaft war hochkonzentriert, hat sich wieder gesteigert und sensationell gespielt, vor allem in der ersten Halbzeit. Besser kann man nicht spielen. Jetzt ist es fast egal, auf wen wir treffen. In dieser Verfassung müssen wir uns vor niemandem verstecken."

Jürgen Klinsmann (Deutschland-Teamchef): "Ich bin mächtig stolz darauf, wie meine Mannschaft losgelegt hat - mit so einem Tempo und so einer Entschlossenheit. Das haben wir uns auch so vorgenommen. Wir waren taktisch sehr gut eingestellt, wollten die Bälle in diese Lücken so reinbringen. Lustigerweise hat uns ausgerechnet ihr Platzverweis aus dem Rhythmus gebracht. Im Großen und Ganzen war es aber fantastisch, was die Mannschaft hier veranstaltet hat. Für uns Trainer ist das ein Riesenspaß."

Franz Beckenbauer (OK-Chef und Weltmeister 1974 als Spieler sowie 1990 als Trainer): "Ich habe die Mannschaft selten so stark gesehen wie in der ersten Halbzeit."

Rudi Völler (Weltmeister 1990 und Ex-Teamchef der deutschen Nationalmannschaft): "Es war eine überragende erste Halbzeit. Der Sieg ist mehr als verdient. Egal wer kommt, mit der Leistung in der ersten Halbzeit kann man alles erreichen. So ist alles möglich."

Lars Lagerbäck (Schweden-Teamchef): "Deutschland hat mit den beiden schnellen Toren einen tollen Start gehabt. Danach war es für uns eine schwere Aufgabe. Mit zehn Spielern ist es schwierig, ein Team wie Deutschland zu schlagen. Aber wir haben es auch in Unterzahl immer wieder versucht, so lange wir noch Kraft hatten. Deshalb bin ich stolz auf meine Mannschaft."

Olof Mellberg (Schweden-Kapitän): "Die Deutschen spielten unheimlich gut, das muss man anerkennen. Wir hatten einen schlechten Start wie gegen England und sind nie zurück ins Match gekommen. Unsere Elf konnte nie wieder vom Boden aufstehen." (APA)

Share if you care.