Konkurrenz-Dienst zu Microsofts OneCare Live in den Startlöchern

3. Juli 2006, 10:40
2 Postings

Norton 360 kommt schon im Herbst - Zukunft von Sicherheitssoftware liegt im Service

Der Symantec-Webdienst Norton 360 soll noch in diesem Herbst veröffentlicht werden. Wenn bei den Beta-Tests in diesem Sommer Schwierigkeiten auftreten, könne der Start allerdings bis Dezember oder bis 2007 verzögert werden, teilt Symantec am mit. Norton 360 wird im Abo angeboten, der Konkurrenz-Dienst zu Microsofts Windows Live OneCare (Der WebStandard berichtete) soll die User in einer Kombination aus Client-Anwendungen und Webinfrastruktur vor Viren, Spam und anderer Malware schützen.

Veröffentlichungsdatum

"Unser Team arbeitet auf den Herbst als Veröffentlichungsdatum hin", sagt der Chef der Consumer-Software von Symantec, Enrique Salem. Man werde aber noch die Ergebnisse des Beta-Tests abwarte. "Es ist möglich, dass wir an einen Punkt gelangen, an dem die frühzeitige Veröffentlichung nicht mehr sinnvoll ist", meint Salem im Hinblick auf eine mögliche Verzögerung bis 2007. Das Angebot von Symantec wird Online- und Offline-Sicherheitslösungen anbieten Die User sollen so vor Viren, Spam, Spyware und anderen Angriffen geschützt werden, auch eine integrierte Firewall und ein Intrusion-Prevention System sollen zur Verfügung stehen.

Konkurrent

Norton 360 wird als Konkurrent zu dem Microsoft-Sicherheitspaket Windows OneCare Live betrachtet, das vorerst allerdings nur in den USA erhältlich ist. Symantec-Manager Salem hört diesen Vergleich nicht gerne: "Das ist, als ob man Äpfel und Birnen vergleicht. Wenn Norton 360 auf den Markt kommt wird sich herausstellen, dass sich die Pakete nicht ähnlich sind." Auch McAfee soll mit Falcon derzeit ein ähnliches Produkt planen.

Die Symantec-Sicherheitspakete Norton Internet Security und Norton AntiVirus werden im Herbst in den Versionen 2007 erscheinen und vorerst nicht von Norton 360 aus dem Symantec Angebot verdrängt werden. Laut Salem liege die Zukunft von Sicherheitssoftware langfristig aber im Serice-Bereich. "Ich gehe davon aus, dass Software ab einem gewissen Zeitpunkt nur mehr elektronisch vertrieben wird", so Salem. (pte)

Share if you care.