General Motors will Chevrolet Aveo künftig auch in Polen bauen

7. Juli 2006, 11:30
posten

Zeitschrift: Dafür Joint Venture mit ukrainischem Partner geplant

Rüsselsheim - Der Autohersteller General Motors Europe will den Kleinwagen Chevrolet Aveo nach einem Medienbericht künftig auch in Polen bauen. In den kommenden Wochen werde dazu ein Joint Venture mit dem ukrainischen Autohersteller UkrAVTO abgeschlossen, berichtet die Fachzeitschrift "Automotive News Europe (ANE) in ihrer am Montag erscheinenden Ausgabe. Das Werk des Herstellers FSO bei Warschau, das mehrheitlich zum UkrAVTO-Konzern gehört, habe eine Kapazität von 300.000 Fahrzeugen pro Jahr, zunächst sollten dort jährlich aber nur 25.000 Fahrzeuge produziert werden.

Der Betriebsratschef von GM Europe, Klaus Franz, befürchtet, dass diese Entscheidung auch zur Reduzierung von Kapazitäten in Westeuropa führen wird. Er warnte in der Zeitschrift, dass vor allem die Produktion des Opel Corsa betroffen sein könnte. Derzeit wird der Corsa von der GM-Tochter Opel in Eisenach und im spanischen Zaragoza gebaut. Das Joint Venture könnte der erste Schritt sein, um Corsa-Produktionskapazitäten von West- nach Osteuropa zu verlagern, sagte Franz der Zeitschrift.

Unterdessen kündigte der General-Motors-Chefeinkäufer Bo Andersson an, die Zahl der Zulieferer weiter zu reduzieren, um die Kosten zu senken. "Beides, unsere Ausgaben für den Einkauf und der Kreis unserer Zulieferer, werden schrumpfen", sagte er der Zeitschrift. Künftig soll die Mehrzahl der Teile von einem kleinen Kreis von rund 500 Zulieferern bezogen werden. Das Einkaufsvolumen von GM beträgt derzeit weltweit rund 86 Milliarden US-Dollar (68,8 Mrd. Euro). (APA/dpa)

Share if you care.