Handyboom bringt viele neue Jobs

11. Juni 2000, 19:12

Die Liberalisierung im Telekom-Bereich erweist sich immer mehr als Job-Maschine

Die Liberalisierung im Telekom-Bereich erweist sich immer mehr als Job-Maschine. Nach einer Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts werden im Umfeld der Telekommunikation bis zum Jahr 2003 in Österreich 13.000 neue Arbeitsplätze entstehen, 9000 davon in Wien.

Der Studie zufolge, die im Auftrag des Wiener ArbeitnehmerInnen-Förderungsfonds (WAFF) erstellt wurde, sind allein im Vorjahr 6000 neue Jobs im Telekom-Bereich entstanden. Mit 4500 neuen Arbeitsplätzen stand Wien wieder an der Spitze.

Vizebürgermeister Bernhard Görg und Finanzstadträtin Brigitte Ederer wollen sich verstärkt ins Zeug legen, damit die Bundeshauptstadt langfristig eine Schaltstelle zwischen Ost/West und Nord/ Süd wird. Deshalb will man Ansuchen zur Kabelverlegung noch unbürokratischer als bisher behandeln.

Seit 1998 bis Mai dieses Jahres wurden in Wien 65 Gehsteig-Kilometer für Telekommunikationsleitungen aufgegraben. Bis zum Jahresende sollen weitere 80 Kilometer verlegt werden. Jeder Kilometer kostet rund eine Mio. S, die Wiederherstellung des Gehsteigs weitere 300.000 S. (stro)

Share if you care.