Annan besorgt wegen Unregelmäßigkeiten vor Wahl

12. Juli 2006, 15:11
posten

Politisch motivierte Festnahmen und Korruption - 33 Präsidentschafts-Kandidaten und 19.000 Bewerber

New York - UN-Generalsekretär Kofi Annan hat sich besorgt wegen Berichten über Unregelmäßigkeiten vor der Wahl im Kongo geäußert. Einschüchterungsversuche, politisch motivierte Festnahmen und Korruption könnten der ersten Wahl seit der Unabhängigkeit des Landes vor mehr als 40 Jahren schwer schaden, erklärte Annan am Freitag in einem Bericht an den Weltsicherheitsrat in New York. Jeder Versuch, die Abstimmung zu manipulieren, "kann nicht toleriert werden".

Wahlkampfbeginn am Donnerstag

Die Vereinten Nationen hätten noch nie eine Wahl von derart großem Ausmaß unterstützt, erklärte Annan weiter. Am 30. Juli treten 33 Präsidentschaftskandidaten und 19.000 Bewerber für Abgeordnetenmandate an. Landesweit gibt es 50.000 Wahllokale. Der Wahlkampf beginnt offiziell am kommenden Donnerstag.

Der oberste Medienwächter hat Präsident Joseph Kabila und mehreren seiner Stellvertreter vorgeworfen, in den vergangenen Wochen ihren Einfluss auf den Rundfunk genutzt zu haben, um Hass und Intoleranz zu schüren. (APA/AP)

Share if you care.