Stimmen: "Sind sehr erleichtert"

23. Juni 2006, 23:55
2 Postings
  • Frankreich - Togo

    Raymond Domenech (Teamchef Frankreich): "Wir sind alle sehr erleichtert. Es war aber erst eine Etappe und wir können noch nicht zufrieden sein. Wir haben uns heute eine Fülle von Chancen herausgespielt. Das Achtelfinale gegen Spanien wird ein Supermatch."

    Patrick Vieira (Torschütze Frankreich): "Es war mühsam, aber wir haben uns durch die zwei Unentschieden selbst in diese Schwierigkeit gebracht. Es steckt viel Potenzial in unserer Mannschaft. Ich hoffe, dass uns die Qualifikation für das Achtelfinale freigemacht hat."

    Otto Pfister (Teamchef Togo): "Es war ein verdienter Sieg der Franzosen. Ich bin nicht sehr enttäuscht über die Niederlage, denn wir haben in der ersten Hälfte gut gespielt. In der zweiten haben Frankreichs Weltklassespieler wie Henry oder Vieira das Spiel entschieden. Im Fußball ist immer der der Sieger, der die besseren Spieler hat."

  • Schweiz - Südkorea

    Jakob "Köbi" Kuhn (Teamchef Schweiz): "Es war das erwartet schwere und intensive Spiel. Südkorea war ein gutes Team. Wir hatten Glück, aber am Ende verdient gewonnen."

    Alexander Frei (Torschütze zum 2:0): "Wir haben heute hochverdient gewonnen. Ich bin sehr stolz, dass wir unter den besten 16 Mannschaften der Welt sind. Das Achtelfinale war unser Ziel, alles was jetzt noch kommt, ist ein Bonus. Bei meinem Tor habe ich auf einen steilen Pass spekuliert, der wurde dann von einem Südkoreaner abgelenkt, die Chance, ob man zurückgepfiffen wird, ist 50 zu 50, da war das Glück eben auf unserer Seite."

    Dick Advocaat (Teamchef Südkorea): "In der zweiten Halbzeit hatten wir wenig Glück. Wir hatten vier, fünf Chancen. Ich bin stolz auf das Team, wie es in der zweiten Halbzeit gespielt hat. Wir haben mit vier Angreifern angefangen, das war riskant. Wir wussten, dass die Schweizer auf Konter spielen. Die Schweiz war besser in der ersten Halbzeit, wir waren besser in der zweiten Halbzeit."

    Share if you care.