SPÖ demonstrierte gegen Einkommensunterschiede

24. Juni 2006, 12:00
39 Postings

"Es reicht - weil es nicht reicht": Österreichweiter Aktionstag für Gleichstellung

Wien - Die SPÖ-Frauen veranstalteten am Freitag einen Aktionstag in allen Österreichischen Bezirken. Das Ziel: Die Verringerung der Einkommensunterschiede zwischen Männern und Frauen. "Es darf nicht sein, dass der Einkommensunterschied größer wird statt kleiner", so die Frauenvorsitzende Barbara Prammer in einer Aussendung. Mit Demonstrationen in allen österreichischen Bezirken wollen die SPÖ-Frauen unter dem Motto "Es reicht - weil es nicht reicht" auf die Schlechterstellung der Frauen hinweisen.

Lohnunterschied bei 20 Prozent

Der durchschnittliche Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen liege in Österreich bei 20 Prozent, im privaten Sektor sogar bei 24 Prozent. Prammer fordert unter anderem die Offenlegung der Einkommensverhältnisse zwischen Männern und Frauen und die Schaffung eines Bundesfrauenförderfonds mit 100 Millionen Euro. Außerdem solle es für Eltern einen eigenen Rechtsanspruch auf einen Kinderbetreuungs- oder Ganztagsschulplatz. All das seien "dringend notwendige" Maßnahmen für die Verbesserung der Situation von Frauen in Österreich, so Prammer. (APA)

Share if you care.