Öffentlich Fernsehen

31. Juli 2006, 15:43
posten

Auch Frauen schauen Fußball und verschlucken sich an ihrer Bratwurst, wenn Robert Seeger kommentiert ...

Wie regelmäßigen Lesern dieser Glosse möglicherweise schon aufgefallen ist, herrscht zurzeit Fußball- WM – also auch eine Art televisionärer Ausnahmezustand.

Während Fernsehen im Normalfall ein eher intimer Akt in privater Umgebung ist, nährt eine Großveranstaltung wie die WM den Wunsch, sich auch in der Ferne der eigentlichen Veranstaltung eine möglichst stadienähnliche Atmosphäre zu schaffen: Öffentliches Fernsehen! Dieses bringt erstaunliche Erkenntnisse mit sich. Ein paar Beispiele.

1. Auch der Typ neben einem verschluckt sich an seiner Bratwurst, wenn Robert Seeger kommentiert.

2. Auch Frauen schauen Fußball!

3. Auch Frauen schauen Fußball und verschlucken sich an ihrer Bratwurst, wenn Robert Seeger kommentiert.

4. Menschen, von denen man bislang dachte, sie würden Mistkübelinhalte in Mistautos verladen, sind in Wahrheit Fans der holländischen Mannschaft.

5. Obwohl jeder bei Ikea kauft, mag kaum jemand die Schweden. Die Rache der Selbstmontage?

6. Nicht jeder, der die Farben Brasiliens trägt, kann auch tanzen. Manche sind bloß besoffen und bewegen sich deshalb seltsam.

7. Deutsche Zuseher in der österreichischen Fremde glauben, ein Gurkerl wäre etwas zum Essen.

8. In Deutschland Wurstsemmeln mit Tunnel zu bestellen ist trotzdem nicht anzuraten.

9. Deutsche Zuseher in der österreichischen Fremde haben es nicht nur deshalb schwer.

10. Deutsche Zuseher in der österreichischen Fremde nehmen diese Schwere relativ leicht. Deutsche Zuseher gewinnen nämlich überall. (flu/DER STANDARD; Printausgabe, 24./25.6.2006)

Share if you care.