Unveröffentlichtes Boccaccio-Manuskript entdeckt

30. Juni 2006, 11:51
posten

Philologin macht Fund in einer Bibliothek in Florenz

Rom - Eine italienische Philologin hat in einer Bibliothek in Florenz ein Manuskript entdeckt, das sehr wahrscheinlich dem Schriftsteller Giovanni Boccaccio (1313-1375) zuzuschreiben ist. Es handele sich um eine bisher unveröffentlichte Handschrift über die Liebe, vier Sonette, eine Ballade sowie weitere Gedichte, die das Datum 1372 tragen, berichtete die Mailänder Zeitung "Corriere della Sera" am Freitag.

Boccaccio gilt als wichtiger Vertreter des Humanismus. Sein Meisterwerk "Decameron" zeichnet mit Realismus und Witz die Gesellschaft des 14. Jahrhunderts, der Dichter gilt seitdem als ein Gründer der prosaischen Erzähltradition in Europa.

Wie die Zeitung unter Berufung auf die Philologin Beatrice Barbiellini Amidei berichtete, habe der gealterte Autor die Handschrift über die Liebe für einen jüngeren Freund geschrieben. Die Forscherin habe die Schriften in jahrelanger "Detektivarbeit" in der Biblioteca Riccardiana als Boccaccio-Werke entschlüsselt. (APA/dpa)

Share if you care.