Eichendorff-Literaturpreis für Hans-Ulrich Treichel

30. Juni 2006, 11:51
posten

Schriftsteller für sein lyrisches Schaffen sowie die Romane "Der Verlorene" und "Menschenflug" gelobt

Wangen im Allgäu - Der Schriftsteller Hans-Ulrich Treichel erhält den diesjährigen Eichendorff-Literaturpreis. Das teilte die Gesellschaft für Literatur und Kunst "Der Osten" am Freitag in Wangen im Allgäu mit. Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert und wird bei den 56. "Wangener Gesprächen" am 24. September überreicht.

Der 1952 im westfälischen Versmold geborene Treichel lehrt am Deutschen Literaturinstitut der Universität Leipzig. Die Jury hob vor allem sein lyrisches Schaffen sowie die Romane "Der Verlorene" und "Menschenflug" hervor. Der Germanist ist bereits mehrfach ausgezeichnet worden. Zuletzt erhielt er den Karlsruher Hermann- Hesse-Preis.

Der Eichendorff-Literaturpreis wird seit 1956 vergeben. Preisträger waren unter anderem Günter de Bruyn, Wulf Kirsten, Peter Härtling und Reiner Kunze. 2002 wurde mit der Polin Urszula Koziol erstmals eine ausländische Schriftstellerin geehrt. Die Auszeichnung erinnert an den aus Oberschlesien stammenden Dichter Joseph Freiherr von Eichendorff (1788-1857). (APA/dpa)

Share if you care.