"Zeitzeugen erzählen - zum Ungarnaufstand 1956"

30. Juni 2006, 16:04
posten

Schülerprojekte im Burgenland ausgezeichnet

Eisenstadt - Projekte von burgenländischen Schülern zum Ungarnaufstand 1956 sind am Freitagvormittag im Landesmuseum in Eisenstadt ausgezeichnet worden. Im Rahmen des Oral History Projekts "Zeitzeugen erzählen - zum Ungarnaufstand 1956" seien in 30 burgenländische Gemeinden 92 Interviews mit Zeitzeugen geführt worden, so Kultur-Landesrat Helmut Bieler (S) bei der Preisverleihung.

"Das Jahr 1956 ist ideal geeignet, ein zeitgeschichtliches Thema wissenschaftlich aufzubereiten. 14- bis 17-Jährige wurden durch das Projekt ermuntert, im Dialog mit Zeitzeugen zu arbeiten und erstmals wissenschaftlich an ein Thema heranzugehen", meinte Bieler.

Für die insgesamt vier Preisträgerklassen standen 4.000 Euro Preisgeld zur Verfügung. Den ersten Platz errang das Bundesgymnasium Mattersburg, den zweiten jenes in Oberpullendorf. Die Oberpullendorfer Schüler überzeugten mit einem bei der Veranstaltung gezeigten Dokumentarfilm, für den sie acht Zeitzeugen befragten und aus vier Stunden Material 24 Filmminuten selbstständig schnitten. Zwei dritte Preise gingen an das zweisprachige Gymnasium Oberwart sowie die Bundesbildungsanstalt für Kindergartenpädagogik Oberwart. (APA)

Share if you care.