Bruder Karzais angeblich in Drogenhandel verstrickt

29. Juni 2006, 10:55
1 Posting

Auf USB-Stick gespeicherter Geheimbericht auf Markt verkauft - Berichte über Bestechungszahlungen - Karzai bestreitet Verwiklungen

Washington - Ein Bruder des afghanischen Präsidenten Hamid Karzai ist nach einem als "geheim" klassifizierten Dokument der US-Armee in den Drogenhandel am Hindukusch verstrickt. Wali Karzai erhalte Bestechungszahlungen und erleichtere im Gegenzug den Drogenhandel heißt es in dem Dokument, aus dem der US-Sender ABC am Donnerstag zitierte. Der Geheimbericht sei auf einem USB-Stick gespeichert, der unweit des US-Stützpunktes Bagram bei Kabul auf einem Markt verkauft wurde. Auf Anfrage von ABC bestritt Wali Karzai, der sich in Kandahar im Süden Afghanistans aufhielt, jede Verwicklung in den Drogenhandel.

Stützpunkt Bagram

Das Dokument scheine indes echt zu sein, heißt aus seitens des ABC. Darauf seien auch vier Trainingslager des Terror-Netzwerkes El Kaida in Pakistan und die Namen von 16 führenden El-Kaida- und Taliban-Kämpfern aufgelistet, die sich vermutlich in Pakistan aufhielten. Nach Informationen der "Los Angeles Times" werden USB-Sticks in großer Anzahl von afghanischen Angestellten des Stützpunktes Bagram entwendet und für Preise zwischen 20 und 80 Dollar auf dem nahe gelegenen Basar versetzt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ahmed Wali Karzai, bei einer Wahlveranstaltung für seinen Bruder in Kandahar, im Oktober 2004.

Share if you care.