Schwere Unwetter in Salzburg: Überschwemmungen und Sturmschäden

25. Juni 2006, 17:10
posten

Baum fiel in Stromleitung und fing zu brennen an - Feuer wurde durch den Regen gelöscht

Salzburg - Schwere Unwetter haben am Donnerstagnachmittag und gegen Abend in Salzburg erneut für Überschwemmungen und Sturmschäden gesorgt. Die Feuerwehrleute hatten vor allem im Pongau, Pinzgau und Flachgau alle Hände voll zu tun. Bäche und Flüsse traten über die Ufer, Keller wurden überflutet, Bäume stürzten um.

In Wagrain im Pongau wurde der Keller des Hotels Wagrainerhof überflutet. Bei einem Bauernhof fiel ein Baum in eine Stromleitung. Der Baum fing zu brennen an, das Feuer wurde durch den starken Regen gelöscht.

Im Glemmtal im Pinzgau trat die Saalach in Saalbach und Hinterglemm über die Ufer. Die Glemmtaler Landesstraße musste aber nicht gesperrt werden, erklärte ein Sprecher der Feuerwehr. In Maria Alm ging eine Mure im "Handlergraben" ab.

Gegen Abend erreichte das Unwetter den Flach- und Tennengau. In mehreren Gemeinden kam es zu Überschwemmungen.(APA)

Share if you care.