Rottenbergs Boulevard: Das letzte Hemd der Caritas

25. Juni 2006, 20:01
posten

Caritas hat zur traditionellen Modeschau im Altwarenfundus geladen

In jenem Gratis-Wäschepaket, das im Vorjahr doch immerhin 23.000-mal an Bedürftige ausgehändigt wurde, sind diese T-Shirts nicht drin. Aber das liegt weniger daran, dass es die Leiberln 2005 noch nicht gab, als daran, dass Slogans wie "Mein letztes Hemd" oder "Spenderherz" von weniger Begüterten eventuell als plumpe Verhöhnung aufgefasst werden könnten, während sie - die Leiberln - an wohl nicht ganz Armen (etwa den TV-Gesichtern Sabine Petzl, Peter Tichatschek, Andreas Jäger oder Martina Rupp) dann doch eine brauchbare Botschaft vermitteln:

Nachzuprüfen war das Mittwochabend im Caritas-Spendenlager "Carla" am Wiener Mittersteig. Caritas-Sozialarbeitschef Werner Binnenstein-Bachstein hatte zur traditionellen Modeschau im Altwarenfundus geladen - und auch wenn von dort stapelweise T-Shirts mitgenommen wurden, ging keines unbezahlt über den Ladentisch. (DER STANDARD Printausgabe 23.6.2006)

Share if you care.