Stimmen: "Wir sind sehr glücklich"

22. Juni 2006, 20:07
posten
  • Italien - Tschechien:

    Marcello Lippi (Italien-Teamchef): "Wir sind verdient aufgestiegen, denn gegen Ghana und Tschechien haben wir zwei tolle Spiele gezeigt. Man hat den großen Willen und Teamgeist der Spieler gesehen. Das ist eine ganz wichtige Hürde, die wir überwunden haben. Wir hätten auch die Herausforderung Brasilien angenommen, aber wenn man das verhindern kann, ist das umso besser. Das ist eine WM, bei der wir Chancen haben. Das haben wir erkannt. Wir müssen nur in den richtigen Momenten bereit sein. Über den Skandal in Italien will keiner im Team sprechen. Wir konzentrieren uns nur auf unsere Spiele und die WM. "

    Karel Brückner (Tschechien-Teamchef): "Viele Faktoren haben bei dieser WM gegen uns mitgespielt. Auch unsere Leistung war einer davon. Wir hatten allerdings einige wichtige Spieler, die gesperrt oder verletzt waren. Wir haben gegen zwei starke Teams verloren."

    Milan Baros (Tschechien-Stürmer): "Wir haben unsere Chancen schon im Spiel gegen Ghana sehr stark reduziert. Das war das große Problem. Italien und Ghana waren am Ende die besseren Mannschaften. Das müssen wir akzeptieren."

  • Ghana - USA:

    Ratomir Dujkovic (Nationaltrainer Ghana): "Jetzt haben wir es geschafft. Jetzt sind wir zufrieden. Für uns beide war es ein sehr wichtiges Spiel. Trotzdem haben wir die ganze Zeit auch auf das andere Spiel zwischen Tschechien und Italien geschaut. Wir sind sehr glücklich, dass wir jetzt wahrscheinlich gegen Brasilien spielen dürfen. Sie sind die besten der Welt. Und wir sind stolz, dass wir im Achtelfinale gegen sie antreten dürfen."

    Bruce Arena (USA-Teamchef): "Es ist sehr enttäuschend und hart, damit fertig zu werden. Der Elfmeter war keine gute Entscheidung des Schiedsrichters. Dadurch mussten wir einem Rückstand hinterher laufen, und das war die entscheidende Szene. Wenn man bei jeder Berührung im Strafraum pfeifen würde, gäbe es in jedem Spiel 15 Elfmeter. Trotzdem haben wir gut gespielt."

    Stephen Appiah (Kapitän Ghana): "Wir vertreten nicht nur Ghana, sondern einen ganzen Kontinent. Wenn der Schiedsrichter (Elfmeter) pfeift, denke ich, dass es auch stimmt."

    Kofi Annan (UN-Generalsekretär, in Ghana geboren): "Ich bin stolz auf meine Jungs."

    Michael Essien (Mittelfeld Ghana, im Achtelfinale Gelb-gesperrt): "Daran will ich jetzt nicht denken. Wir sind total glücklich und bereit auch für Brasilien."

    Steve Cherundolo (Verteidiger USA): "Der Elfer war der Knackpunkt, aber es war nie und nimmer einer." (APA)

    Share if you care.