Italien eliminiert Tschechien

22. Juni 2006, 18:28
104 Postings

Azzurri fixierten mit 2:0-Erfolg Gruppensieg - Tore der eingewech­selten Materazzi und Inzaghi erlösten den Favoriten

Hamburg - Die italienische Fußball-Nationalmannschaft hat dem Druck im Endspiel der WM-Gruppe E standgehalten. Die Italiener eliminierten den Geheimfavoriten Tschechien mit 2:0 (1:0) aus dem Turnier in Deutschland und sicherten sich selbst den Gruppensieg. Die entscheidenden Tore erzielten die jeweils eingewechselten Marco Materazzi (26.) und Filippo Inzaghi (87.). Die Tschechen - nach einer gelb-roten Karte gegen Jan Polak (45.+2) nur noch mit zehn Mann - hätten in Hamburg gewinnen müssen, um aus eigener Kraft ins Achtelfinale einzuziehen.

Dabei waren die sehr defensiv orientierten Italiener, die neben Solo-Stürmer Alberto Gilardino nur Regisseur Francesco Totti aufgeboten hatten, verkrampft in die Partie gestartet. Tschechien kontrollierte dank eines stark aufspielenden Pavel Nedved das Geschehen, fand durch Milan Baros (9.) auch die erste Torchance vor. Die machte Italiens überragender Keeper Gianluigi Buffon aber ebenso zunichte wie einen Nedved-Versuch und darauf folgenden Jankulovski-Nachschuss (16.).

Erst nachdem Materazzi den angeschlagenen Alessandro Nesta ersetzt hatte, gewann die "Squadra Azzurra" an Sicherheit. Dann war es der Inter-Mailand-Verteidiger selbst, der Italien mit seinem ersten Länderspiel-Tor erlöste. Materazzi übersprang nach Totti-Corner den Unglücksraben Polak und köpfelte den Favoriten ins Achtelfinale. Tschechien hatte nicht wie üblich zur Absicherung Spieler bei den Stangen postiert, brachte sich damit um den Lohn einer starken Anfangsphase.

Zusätzliche Stürmer brachte Tschechiens Teamchef Karel Brückner mangels Alternativen zum ohnehin angeschlagenen Baros erst in der Schlussphase. Jan Koller fehlte verletzt, Salzburg-Angreifer Vratislav Lokvenc nach seiner zweiten Gelben Karte. Sekunden vor der Pause verabschiedete auch noch Polak, der sich nach Foul an Totti seinen zweiten gelben Karton binnen 15 Minuten abgeholt hatte. Eine Spielhälfte später verabschiedete sich auch sein Team - aus dem ersten WM-Turnier, das Tschechien als eigenständiger Staat bestritten hatte.

Ihr Kapital hatten die gruppendritten Tschechen aber nicht erst gegen Italien verspielt, sondern schon im vorentscheidenden zweiten Gruppenspiel gegen Ghana, das die Westafrikaner mit 2:0 für sich entschieden hatten. Die numerisch überlegenen Italiener sicherten den Gruppensieg in angekündigter und alt bewährter "Catenaccio"-Manier, hatte lediglich bei zwei Nedved-Vorstößen Schrecksekunden zu überstehen (53., 70.). Buffon klärte allerdings jeweils sicher gegen seinen Juventus-Turin-Teamkollegen.

Auf der Gegenseite hatte Inzaghi die Entscheidung bereits einmal auf dem Fuß (68.) und nach herrlichem Solo von Andrea Pirlo auf dem Kopf (83.), ehe sie ihm in Minute 87 gelang. Der AC-Milan-Stürmer verwertete einen idealen Lochpass aus dem Mittelfeld. Erstmals nach seinem ausgeheilten Wadenbeinbruch hatte sich auch Totti den 50.000 Zuschauern bei dieser WM in Topform präsentiert. Durch den Gruppensieg entgingen die Italiener wohl einem Achtelfinal-Schlager mit Titelverteidiger Brasilien. (APA)

Gruppe E:

  • Tschechien - Italien 0:2 (0:1)
    FIFA-WM-Stadion Hamburg, 50.000 Zuschauer (ausverkauft), Schiedsrichter Benito Archundia (MEX).

    Torfolge:
    0:1 (26.) Materazzi
    0:2 (87.) Inzaghi

    Tschechien: Cech - Grygera, Radoslav Kovac (78. Heinz), Rozehnal, Jankulovski - Poborsky (46. Stajner), Rosicky, Polak, Nedved, Plasil - Baros (64. Jarolim)

    Italien: Buffon - Zambrotta, Nesta (17. Materazzi), Cannavaro, Grosso - Camoranesi (74. Barone), Gattuso, Pirlo, Perrotta - Totti - Gilardino (60. Inzaghi)

    Gelb-Rote Karte: Polak (45.+2/wiederholtes Foulspiel) Gelbe Karten: Gattuso

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Die Glücksbringer der Italiener: Inzaghi und Materazzi.

    Share if you care.