Montenegro als 56. Mitglied in OSZE aufgenommen

22. Juni 2006, 15:31
posten

Serbien als Rechtsnachfolger des Staatenbundes automatisch OSZE-Mitglied

Wien - Montenegro ist am Donnerstag als 56. Land in die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) aufgenommen worden. Mit Zustimmung der bisherigen Mitglieder nahm der Vertreter Montenegros, Vesko Garcevic, seinen Sitz im Ständigen Rat der OSZE, dem höchsten Entscheidungsgremium der Organisation, ein. Vor und innerhalb der OSZE-Räumlichkeiten in der Wiener Hofburg wurde die serbisch-montenegrinische Flagge durch jene Montenegros und Serbiens ersetzt.

Montenegro hatte sich nach einer Volksabstimmung, bei der 55,5 Prozent für die Auflösung des Staatenbundes mit Serbien votierten, am 3. Juli für unabhängig erklärt. Serbien war als Rechtsnachfolger des aufgelösten Staatenbundes automatisch Mitglied der OSZE geworden.

Die Aufnahme in die OSZE sei von großer Bedeutung, sagte Garcevic, bisheriger Botschafter Serbien-Montenegros in der OSZE. Der Prozess der "Wiedererlangung der Souveränität" sei ruhig, demokratisch und im Einklang mit internationalen Standards erfolgt, unterstrich der Botschafter. Montenegro werde auch künftig ein konstruktiver und aktiver Partner der OSZE sein. (APA)

Share if you care.