Annan: Iran nimmt Angebot des Westens sehr ernst

27. Juni 2006, 19:17
posten

UNO-Generalsekretär erwartet Antwort Teherans nach G-8-Gipfel im Juli

Genf/Peking - UNO-Generalsekretär Kofi Annan geht davon aus, dass der Iran ernsthaft eine Annahme des internationalen Kompromissangebots im Atomstreit erwägt. Dies habe ihm die iranische Seite versichert, sagte Annan nach einem Gespräch mit dem iranischen Außenminister Manuchehr Mottaki am Donnerstag in Genf.

Im Atomstreit erwartet Annan eine Antwort Teherans auf das Angebotspaket der fünf UNO-Vetomächte und Deutschlands nach dem G-8-Gipfel Mitte Juli. Er glaube nicht, dass eine Antwort vor dem Treffen in St. Petersburg vom 15. bis 17. Juli komme, sondern danach - "aber ich kann kein genaues Datum sagen". Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinejad hatte am Mittwoch eine Antwort bis Mitte August angekündigt. US-Präsident George W. Bush nannte dies einen zu langen Zeitraum.

Notwendigkeit

Annan betonte vor Mottaki die Notwendigkeit einer vollständigen Zusammenarbeit mit der UNO-Atomenergiebehörde (IAEO/IAEA). Nur so könne der Iran die Staatengemeinschaft von seiner Darstellung überzeugen, dass hinter dem Atomprogramm der islamischen Republik nicht das Streben nach Atomwaffen stehe.

Auch China drängte den Iran am Donnerstag zu einer Antwort. Peking hoffe, dass Teheran "positiv" auf die Bemühungen der internationalen Gemeinschaft antworten könne, sagte eine Außenamtssprecherin. Eine Wiederaufnahme der Verhandlungen über das iranische Atomprogramm "so schnell wie möglich" sei in gemeinsamem Interesse.

Unterdessen kündigte Japan an, sich Sanktionen gegen den Iran anzuschließen, sollte die Staatengemeinschaft diese beschließen. Doch sei es noch zu früh, ernsthaft darüber zu sprechen, solange der Iran nicht auf das Angebot geantwortet habe, sagte Außenminister Taro Aso der Nachrichtenagentur Reuters. (APA/Reuters)

Share if you care.