Hervis plant in Ungarn neue Geschäfte

7. Juli 2006, 11:57
posten

Anzahl der Filialen soll bis Oktober auf 13 steigen - Ziel: 30 Filialen in Ungarn - Mitarbeiter­stand wird heuer um 100 auf 290 aufgestockt

Budapest/Wien - Der Sportartikel-Händler Hervis, eine 100-prozentige Spar-Tochter, will in Ungarn noch vor dem Herbst sechs neue Geschäfte eröffnen. Das sagte Verkaufschef Laszlo Toth der Tageszeitung "Vilaggazdasag". Derzeit gibt es in Ungarn sieben Hervis-Filialen, darunter vier in Budapest. Für 2007 seien fünf weitere Geschäfte in Ungarn geplant, kündigte Toth an - insgesamt sollen es 30 werden.

Hervis will seinen Umsatz in Ungarn heuer auf elf Milliarden Forint (39,4 Mio. Euro) steigern (2005: 8 Mrd. Forint). Für 2007 wird eine weitere Steigerung auf 17 Milliarden Forint angepeilt. In der ersten Woche der Fußball-WM habe man dreimal so viele Fußball-Produkte verkauft wie sonst, berichtete Toth. In Ungarn beschäftigt Hervis 190 Mitarbeiter und will bis Jahresende 100 weitere einstellen. (APA)

Link

Hervis
  • Artikelbild
    foto: standard/robert newald
Share if you care.