Geschonte Kräfte

22. Juni 2006, 12:15
34 Postings

Argentinien nach Nullnummer gegen Mexiko, Niederlande gegen Portugal, Van der Sar neuer Niederlande-Rekord-Internationaler

Frankfurt/Main - Argentinien und die Niederlande haben sich am Mittwochabend für ihre Achtelfinal-Partien bei der Fußball-Weltmeisterschaft warm gelaufen. Beide Teams waren schon vor dem Gruppe-C-Gipfeltreffen in Frankfurt fix in der nächsten Runde und schonten daher einige gelb-gefährdete Spieler, die übrigen Kicker gingen beim torlosen Remis nur selten an ihre Leistungsgrenzen.

"Ich bin mit dem Resultat zufrieden und glücklich darüber, dass wir diese Gruppe als Erster abgeschlossen haben", erklärte der argentinische Teamchef Jose Pekerman. "Es war ein gutes Spiel, dem nur die Tore gefehlt haben. Wir hatten mehr Chancen als die Niederländer. Meine Spieler haben gezeigt, dass sie gewinnen wollten." Im Gegensatz zu seinem Coach konnte sich Stürmer Carlos Tevez, der zum "Man of the Match" gekürt wurde, nicht so recht mit dem 0:0 anfreunden. "Wir haben heute nicht so gespielt, wie wir uns das gewünscht hätten."

Die starke Leistung von Tevez sowie die ansatzweise gelungene Darbietung von Barcelona-Jungstar Lionel Messi, der erstmals bei der WM von Beginn an spielte, bereiten Pekerman vor dem Achtelfinale am Samstag gegen Mexiko Kopfzerbrechen. Beide präsentierten sich als ernst zu nehmende Alternativen zum Standard-Sturmduo Hernan Crespo/Javier Saviola. "Ich muss diese Situation erst einmal analysieren", meinte Pekerman, dessen Mannschaft diesmal die Klasse vom 6:0 gegen Serbien-Montenegro vermissen ließ.

Durch das Remis treffen die Niederländer als Gruppen-Zweiter am Sonntag auf Portugal, womit es zum Duell zweier Teams kommt, die seit der EURO 2004 nicht mehr verloren haben. Bei diesem Turnier mussten die "Oranjes" nach einem 1:2 gegen die Iberer im Semifinale Abschied nehmen, nun bietet sich die Gelegenheit zur Revanche. "Portugal ist ein exzellentes Team", sagte Bondscoach Marco van Basten, "aber wir sind auch nicht so schlecht."

So wie sein Widerpart Pekerman hatte auch van Basten aus Sicherheitsgründen auf vorbelastete Spieler wie Arjen Robben, Giovanni van Bronckhorst und Marc van Bommel verzichtet und war deshalb mit dem Remis zufrieden. "Ich habe heute Fortschritte gesehen. Mit ein bisschen Glück hätten wir am Schluss sogar gewinnen können, und das gegen eine Mannschaft, die 'Top of the Pops'-Fußball spielt", erklärte der frühere Milan-Goalgetter.

Sein Goalie Edwin van der Sar absolvierte gegen Argentinien seinen 112. Länderspiel-Einsatz und ist damit gemeinsam mit Frank de Boer niederländischer Rekord-Internationaler. "Zufrieden bin ich nicht mit dem Resultat. Wir wollten gewinnen und die Gruppe als Erster abschließen, aber Argentinien hat uns das Leben schwer gemacht. Immerhin habe ich den Rekord eingestellt und dabei meinen Kasten sauber gehalten", sagte der 35-jährige Keeper von Manchester United.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Auf ins Viertelfinale.

Share if you care.