Bagdad fordert von USA Untersuchung zu Baquba-Angriff

25. Juni 2006, 12:47
posten

15 Menschen wurden beim Militärangriff am Dienstag getötet

Bagdad - Der irakische Parlamentspräsident hat den US-Botschafter am Mittwoch zur Klärung eines Militärangriffs aufgefordert, bei dem am Vortag in der Nähe von Baquba 15 Menschen getötet wurden. Nach US-Militärangaben handelte es sich bei den Getöteten um bewaffnete Kämpfer.

Parlamentspräsident Mahmoud al-Mashhadani dagegen sprach von "vielen unschuldigen Menschen", die in einer Geflügelfarm in dem Dorf ums Leben gekommen seien. Aus dem Umfeld Mashhadanis hieß es, er habe den US-Gesandten Zalmy Khalilzad aufgefordert, eine schnelle und transparente Untersuchung der Vorfälle zu veranlassen. Die US-Truppen müssten solche Fehler schnell unterbinden, hieß es.

Das US-Militär hatte mitgeilt, bei mehreren Razzien nahe der irakischen Rebellen-Hochburg Baquba 15 mutmaßliche Aufständische getötet zu haben. Die Soldaten hätten gezielt nach einzelnen Personen gesucht, die mit einem Anführer der Extremistenorganisation Al-Kaida im Irak in Verbindung gebracht würden. Dorfbewohner dagegen sagten, bei den Toten handle es sich um Mitarbeiter einer Geflügelfarm. (APA/Reuters)

Share if you care.