SAP wählt erstmals Betriebsrat

17. Juli 2006, 11:27
posten

Seit der Gründung des Software-Riesen 1972 hatten Vorstand und Belegschaft einen Betriebsrat stets abgelehnt

Walldorf - Die Belegschaft des deutschen Software-Riesen SAP hat am Mittwoch erstmals in der Unternehmensgeschichte einen Betriebsrat gewählt. "Die Mitarbeiter beteiligen sich rege", berichtete ein Sprecher in Walldorf bei Heidelberg. Auch Heribert Fieber von der IG Metall sprach von einer hohen Beteiligung. Knapp 10.800 Beschäftigte in Deutschland waren dazu aufgerufen, unter mehr als 400 Kandidaten auf zehn Wahllisten die Mitglieder der Arbeitnehmervertretung zu küren. Mit einem Ergebnis wird an diesem Donnerstag gerechnet. Die öffentliche Auszählung der Stimmen sollte am Mittwochabend beginnen.

Seit der Gründung des Unternehmens 1972 hatten Vorstand und Belegschaft einen Betriebsrat stets abgelehnt. Bisher hatten acht Arbeitnehmervertreter im 16-köpfigen Aufsichtsrat auch die Interessen der Belegschaft vertreten. Europas führender Softwarekonzern hat in Deutschland knapp 14.000 Mitarbeiter, weltweit sind es mehr als 36. 000. SAP ist der letzte unter den 30 DAX-Konzernen ohne Betriebsrat.

Um die Belange der Beschäftigten sollen sich künftig 37 Arbeitnehmervertreter kümmern, von denen 12 dauerhaft freigestellt werden. Damit wird der SAP-Betriebsrat so klein wie gesetzlich nur irgend möglich.

Noch Anfang März hatten 91 Prozent der Beschäftigten gegen die Wahl eines Betriebsrats gestimmt. Trotz der Absage ihrer Kollegen waren drei Mitarbeiter, die zugleich Mitglied der IG Metall sind, vor das Mannheimer Arbeitsgericht gezogen, um das Gremium durchzusetzen. Der Unternehmensvorstand gab daraufhin seinen Widerstand auf. (APA/dpa)

Link

SAP
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.