Drüberschweben, aber richtig

22. Juni 2006, 10:50
1 Posting

Franz Beckenbauer liegt in seinem persön­lichen WM-Match noch haushoch in Führung

Franz Beckenbauer liegt in seinem persönlichen WM-Match noch haushoch in Führung. 28:8 stand es bis Dienstag zwischen von ihm selbst gesehenen und durch ihn versäumten Spielen.

Die Versäumten können jetzt, wo Partien zeitgleich stattfinden, verkürzen, um in der K.o-Phase dann unweigerlich ein vernichtendes 16:48 einzufahren.

Derzeit könnte Beckenbauer auch seinem Helikopter Ruhe gönnen und auf den 75 Meter langen Zeppelin NT umsteigen, der, als größter seiner Art, im Himmel über Deutschland mit je zwölf Passagieren seine Entwicklungs- und Produktionskosten einzufliegen hat.

Um 335 bis 390 Euro ist ein einstündiger Rundflug zu buchen, für Beckenbauer gebe es bei mehrstündigem Pendeln zwischen den WM-Stadien sicher Rabatt. "Da wird einem erst bewusst, wie schön unser Land ist", schwärmte der WM-OK-Chef über seine Heli-Flüge.

Im Zeppelin gibt's den gleichen Augenschmaus, aber fast lautlos. Und für den Auftrieb sorgt das nach dem griechischen Sonnengott benannte Helium. Das ließe Beckenbauer weit standesgemäßer als Heli-Kerosin drüberschweben. (DER STANDARD, Printausgabe, Donnerstag, 22. Juni 2006, lü)

Share if you care.