Rosengewitter für Ingeborg Bachmann

23. Juni 2006, 07:45
posten

Das Theater Drachengasse präsentiert die Forschungsformation erstmals mit einer Eigenproduktion ganz im Zeichen der Dichterin

"Gedichte zu schreiben scheint mir das Schwerste zu sein, weil hier die Probleme des Formalen, des Themas und des Vokabulars in einem gelöst werden müssen, weil sie dem Rhythmus der Zeit gehorchen und dennoch die Fülle der alten und neuen Dinge auf unser Herz hinordnen sollen, in dem Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft beschlossen sind."

An zwei Abenden tritt die Forschungsformation "Rosengewitter" erstmals mit der Eigenproduktion "Rosengewitter für Ingeborg Bachmann" an die Öffentlichkeit: Fünf Frauen und drei Musiker in einer vielstimmigen, radikalen Jam - Session, die Bachmanns Texte der Begegnung preisgibt.

Darstellung:
Lela Fent, Anse Iben, Barbara Lehner, Marie-Theres Preitschopf, Linda Sykora

Musik:
Violine Kaoru Asayama
Trompete, Saxophon Markus Maurer Cello Florian Kovacic

Konzept, Dramaturgie, Regie, Körpertraining:
Noemi Fischer

Assistenz Dramaturgie:
Franziska Dorau

Assistenz Produktion & Regie:
Elisa Weingartner (red)

Links

Rosengewitter

Theater Drachengasse
Fleischmarkt 22, 1010 Wien

23. und 24. Juni jeweils um 20 Uhr
  • Barbara Lehner und Lela Fent (vvnh)
    foto: rosengewitter
    Barbara Lehner und Lela Fent (vvnh)
Share if you care.