Ex-tele.ring Chef Michael Krammer baut deutschen Mobilfunker E-Plus um

29. Juni 2006, 10:21
posten

Vom Allrounder zum Discounter - 1400 Arbeitsplätze in Gefahr

Der deutsche Mobilfunker E-Plus will rund 1400 seiner etwa 3000 Mitarbeiter zählenden Belegschaft abbauen. Dies berichtet das Manager Magazin.

Die Nummer drei im deutschen Handymarkt leitet mit dieser Schrumpfkur eine Neuausrichtung ein, die der neue Vorstandschef, der ehemalige tele.ring Chef Michael Krammer Ende Juli vorstellen möchte.

Discounter mit günstigen Standardangeboten

Kern des Strategieschwenks ist die Abkehr vom bisherigen Konzept des Vollsortimenters. Das Unternehmen soll zum Discounter mit günstigen Standardangeboten umgebaut werden.

Dementiert

Die Neuaufstellung macht vor allem Jobs in den Bereichen Produktmarketing, Innovation und Service überflüssig. E-Plus hat die Entlassungspläne gegenüber manager magazin allerdings dementiert.(red)

Link

E-Plus

Share if you care.