Steven Spielberg in Sci-Fi-Laune

28. Juni 2006, 13:39
3 Postings

Auch aus Hollywood: Sigourney Weaver und Philip Seymour Hoffman in Politthrillern - Nora Ephron plant "Flipped", Josh Hartnett Gruseln

Los Angeles - "Krieg der Welten"-Regisseur Steven Spielberg will mit einem noch nicht benannten Science-Fiction-Projekt in die Welt der Astrophysik vordringen. Dem "Hollywood Reporter" zufolge wird sich der Oscar-Preisträger von Relativitätstheorien, Schwarzen Löchern und den Forschungen des renommierten US-Physikers Kip Thorne inspirieren lassen. Thorne ist wiederum eng mit der Hollywood- Produzentin Lynda Obst befreundet, die mit ihm ein Filmkonzept über eine Zeitreise entwickelte.

Bis zum Drehstart dürften allerdings noch einige Jahre vergehen, hieß es. Derzeit ist Spielberg mit der Produktion des Science-Fiction-Dramas "When Worlds Collide" ("Der Jüngste Tag") beschäftigt, das erstmals 1951 verfilmt wurde. Stephen Sommers inszeniert das Remake. Spielberg könnte als nächstes Regie-Projekt den vierten Teil der Abenteuerserie "Indiana Jones" in Angriff nehmen.

Anschlag auf US- Präsidenten aus fünf Sichtweisen

Los Angeles - "Alien"-Star Sigourney Weaver, die zuletzt in "The Village" zu sehen war, bemüht sich um die weibliche Hauptrolle in dem Politthriller "Vantage Point". Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, stehen Forest Whitaker, William Hurt, Dennis Quaid und Matthew Fox bereits als Darsteller fest.

Der Streifen schildert einen misslungenen Anschlag auf den US- Präsidenten bei einem Besuch in Madrid, der aus fünf verschiedenen Sichtweisen erzählt wird. Weaver soll eine TV-Reporterin spielen, die mit allen Mitteln um die große Story kämpft. Whitaker mimt einen amerikanischen Touristen, der den Attentatsversuch mit seiner Videokamera mitfilmt. Hurt soll den Präsidenten spielen. Die Regie übernimmt Pete Travis, der in 2004 mit "Omagh" einen Film über einen IRA-Terroranschlag Ende der 90er Jahre in der irischen Kleinstadt Omagh drehte.

Hoffman dreht mit Julia Roberts und Tom Hanks

Oscar-Preisträger Philip Seymour Hoffman ("Capote") will in dem Politthriller "Charlie Wilson's War" in die Rolle eines CIA-Agenten schlüpfen. "Variety" zufolge wird "Hautnah"-Regisseur Mike Nichols im Oktober mit den Dreharbeiten beginnen. Julia Roberts und Tom Hanks haben schon vor einigen Monaten ihre Teilnahme zugesagt.

Dem Film liegen wahre Begebenheiten zu Grunde. Es geht um den texanischen Abgeordneten und CIA-Mann Charlie Wilson, der in den 80er Jahren den Kampf afghanischer Rebellen gegen die Sowjetunion finanziell unterstützte. Das Drehbuch stammt aus der Feder von "West Wing"-Schöpfer Aaron Sorkin. Zuvor wird Hoffman noch für Sidney Lumet vor die Kamera treten. Der Regisseur inszeniert den Krimi "Before the Devil Knows You're Dead", über zwei Brüder, die das Juweliergeschäft ihrer Eltern überfallen wollen.

Langzeit-Romanze

Die Schriftstellerin und Komödien-Spezialistin Nora Ephron ("Schlaflos in Seattle", "E-Mail für Dich"), die zuletzt Nicole Kidman für "Verliebt in eine Hexe" vor die Kamera holte, hat mit "Flipped" ein neues Projekt gefunden. "Variety" zufolge schreibt sie mit ihrer Schwester Delia die Romanvorlage von Wendelin Van Draanen, die auf Deutsch unter dem Titel "Ausgeflippt" erschien, für die Leinwand um. Möglicherweise will Ephron auch die Regie übernehmen. Die Geschichte dreht sich um die Romanze eines jungen Paares, das sich bereits im Alter von sieben Jahren kennen lernte und mit 13 den ersten Kuss austauschte.

"30 Days of Night"

Josh Hartnett, der zuletzt neben Bruce Willis in "Sin City" zu sehen war, zieht es jetzt in den hohen Norden von Alaska. Wie das Filmblatt "Hollywood Reporter" berichtet, soll Hartnett die Hauptrolle in dem Horror-Thriller "30 Days of Night" unter der Regie von David Slade ("Hard Candy") übernehmen.

Der Streifen spielt in Barrow, der nördlichsten Stadt der USA, die im Winter in eine 30-tägige Dunkelheit versinkt. Dies ist die perfekte Kulisse für eine Bedrohung durch Vampire. Hartnett soll einen Sheriff spielen, der die Einwohner vor den blutrünstigen Eindringlingen retten muss. Die weibliche Hauptrolle ist noch nicht besetzt. Die Dreharbeiten sollen im August in Neuseeland beginnen. Hartnett kommt als nächstes in dem Thriller "The Black Dahlia" unter der Regie von Brian De Palma in die Kinos. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Steven Spielberg, hier unlängst bei einem Treffen mit Shigeru Miyamoto, einer Legende des Game-Designs für Nintendo ('Mario', 'Legend of Zelda')

Share if you care.