ECO Business-Immo: Kapitalerhöhung geringer als geplant

4. Juli 2006, 16:05
posten

Emissionserlös 70 Millionen Euro statt bis zu 100 Millionen Euro

Wien - Die an der Wiener Börse notierte ECO Business-Immobilien AG hat ihre bisher größte Kapitalerhöhung abgeschlossen, wenngleich das Volumen geringer als geplant ausgefallen ist. Es wurden 6,212.500 neue Aktie zu einem Ausgabepreis von 11,95 je Aktie platziert, woraus ein Emissionserlös von über 70 Mio. Euro resultiert. Mit diesem Geld soll das Immo-Portfolio in Österreich und Deutschland weiter ausgebaut werden.

Ursprünglich sollten bei dieser Kapitalerhöhung bis zu 8,712.500 Stück neue Aktien begeben werden, womit sich das Grundkapital von 162,875 Mio. Euro auf bis zu 250 Mio. Euro Nominale erhöht hätte und ein Emissionserlös von bis zu 100 Mio. Euro eingespielt worden wäre.

Nun stehen ECO nach Eintragung der Kapitalerhöhung in das Firmenbuch 225 Mio. Euro Grundkapital zur Verfügung, teilte ECO Business am Mittwoch mit. Die Aktien-Zahl erhöht sich auf 22,5 Mio. Stück. Erstmals sollen die neuen Aktien diesen Freitag (23. Juni) notieren.

Emissionserlös für Übernahme

Den Emissionserlös von 70 Mio. wolle man als Eigenkapitalbasis für die Übernahme weiterer Immobilien in den Kernmärkten Österreich und Deutschland nutzen. Gemäß den Finanzierungsgepflogenheiten des Unternehmens (1/3 Eigenkapital, 2/3 Fremdkapital) verfüge man nun über ein zusätzliches Investitionskapital von über 200 Mio. Euro; ursprünglich waren hier 300 Mio. Euro angepeilt. Das Immo-Portfolio könne damit auf etwa eine dreiviertel Milliarde Euro gesteigert werden - nach früheren Plänen sollten es 800 Mio. Euro sein.

Die ECO Business Immo Aktien notierten an der Wiener Börse zuletzt an diesem Dienstag mit 11,89 Euro. (APA)

Share if you care.