Kosovo-Bericht vor UNO

25. Juni 2006, 13:04
13 Postings

Verwalter Jessen-Petersen tritt für Unabhängigkeit ein

New York/Priatina - Zum letzten Mal sollte Sören Jessen-Petersen am Dienstag in seiner Eigenschaft als UN-Verwalter des Kosovo vor den UN-Sicherheitsrat treten und berichten. Jessen-Petersen verlässt die Provinz nicht ohne zuvor seine Meinung über ihre Zukunft kundzutun: "Der Traum des Kosovo, die Unabhängigkeit, wird wahr werden". betonte er in den letzten Tagen.

Ein erstes Treffen Priatinas und Belgrads auf höchster politischer Ebene dürfte am 20. oder 21. Juli stattfinden. UNO-Chefverhandler Martti Ahtisaari wird eine Woche zuvor den UN-Sicherheitsrat über die bisherigen Gespräche berichten, die großteils keine Annäherung brachten.

Der Belgrader Tageszeitung Bliczufolge wird Ahtisaari die Direktgespräche beenden, wenn es dann keine Einigung gibt. Bereits im November soll eine Status-Lösung der Kosovo-Kontaktgruppe übermittelt werden. "Sollte Serbien die Spielregeln nicht begreifen, wird dies jenes Lager stärken, das sich für die Aufzwingung einer Status-Lösung einsetzt", schreibt Blic. (APA, red/DER STANDARD, Printausgabe, 21.6.2006)

Share if you care.