Deutschland holt Gruppensieg

20. Juni 2006, 18:35
408 Postings

3:0 über Ecuador - Mit drittem Sieg und Punktemaximum ins Achtel­finale - Klose mit Doppel­pack Matchwinner

Berlin - Deutschland schwimmt bei der Fußball-Weltmeisterschaft weiter auf der Erfolgs- und Euphoriewelle. Die DFB-Elf gewann am Dienstag in Berlin vor 72.000 Zuschauern auch das dritte Spiel und steigt nach dem 3:0 (2:0) gegen Ecuador als Gruppensieger ins Achtelfinale auf, in dem am Samstag der Zweite der Gruppe B wartet. Im Duell um Platz eins der Gruppe A gegen die davor ebenfalls zweimal siegreichen Südamerikaner sorgte Miroslav Klose mit einem Doppelpack (4., 44.) bereits in der ersten Hälfte für eine Vorentscheidung.

Teamchef Jürgen Klinsmann ging im Kampf um den Gruppensieg, dem ersten Schritt auf dem angepeilten Weg ins Finale, kein Risiko ein. Der DFB-Cheftrainer verzichtete trotz des bereits feststehenden Aufstiegs auf eine Rotation, nominierte lediglich Verteidiger Huth statt des angeschlagenen Metzelder, und ließ auch den schon gelb-verwarnten Spielmacher Michael Ballack einlaufen und durchspielen. Nichts sollte nach dem optimalen Einstieg ins Heimturnier die positive Stimmung in Team und im ganzen Land bremsen.

Ecuadors Teamchef Luis Suarez sah dies etwas anders. Der kolumbianische Trainer von Ecuador veränderte sein Team an fünf Positionen, er schonte unter anderem sein Sturm-Duo Carlos Tenorio-Delgado sowie Abwehrchef Hurtado. Die erste Chance hatten dennoch die Ecuadorianer. Nach 58 Sekunden kam Kaviedes bei einer Valencia-Hereingabe um Zentimeter zu kurz. Es sollte die einzige tor-gefährliche Aktion der Gäste bleiben.

Die Deutschen schlugen schnell zurück. In der vierten Minute legte Schweinsteiger für Klose zurück, der aus rund sechs Metern ins lange Eck zum 1:0 einschoss. Die Deutschen beherrschten vortan die Partie klar, hatten den Gegner stets im Griff und zeigten zur Freude der 72.000 Zuschauer auch schöne Offensiv-Aktionen. Eine davon verwertete wieder der Torjäger von Werder Bremen: Nach einem Lupfer von Ballack setzte sich Klose gegen Espinoza durch und erhöhte auf 2:0 (44.).

Für den 28-Jährigen, schon gegen Costa Rica zweimal erfolgreich, war es der vierte Treffer in diesem Turnier und der neunte bei einer WM-Endrunde nach seinen fünf Toren 2002. Der Bremer schloss damit zu Uwe Seeler und Karl-Heinz Rummenigge auf und hat im Ranking der deutschen WM-Torschützen nur noch Gerd Müller (14), den aktuellen Teamchef Klinsmann (11) und Helmut Rahn (10) vor sich. Nach gut einer Stunde war für Klose bei tosendem Applaus Feierabend, Klinsmann holte ihn vom Feld.

Trotz der klaren Führung stellten die Deutschen auch in der zweiten Hälfte nicht ab und spielten weiter groß auf. "Wir wollen schnell ein drittes Tor machen", hatte Teamchef-Assistent Jogi Löw in der Pause erklärt. In der 57. Minute wurde die Vorgabe umgesetzt. Nach einem herrlichen Konter über Schweinsteiger flankte Schneider ideal zu Lukas Podolski, der sich die Chance auf das 3:0 nicht entgehen ließ. Nach den Diskussionen über seine Torflaute in den ersten zwei Spielen war es wohl eine besondere Erleichterung für den zweiten Stürmer der DFB-Auswahl.

In den letzten 20 Minuten schalteten die Deutschen dann doch zurück, der Partystimmung der Fans tat dies keinen Abbruch. "Finale" sang das Berliner Publikum und drückte damit die Hoffnung aus, die DFB-Auswahl im Endspiel am 9. Juli an selber Stelle noch einmal anfeuern zu können.(APA)

  • Ecuador - Deutschland 0:3 (0:2) Berlin, 72.000 (ausverkauft), SR Walentin Iwanow (RUS).

    Tore: 0:1 ( 4.) Klose 0:2 (44.) Klose 0:3 (57.) Podolski

    Ecuador: Mora - De la Cruz, Guagua, Espinoza, Ambrosi - Valencia (63. Lara), E. Tenorio, Ayovi (68. Urrutia), Mendez - Borja (46. Benitez), Kaviedes

    Deutschland: Lehmann - Friedrich, Mertesacker, Huth, Lahm - Schneider (73. Asamoah), Frings (66. Borowski), Ballack, Schweinsteiger - Klose (66. Neuville), Podolski

    Gelbe Karten: Valencia bzw. Borowski

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Deutschland war für Ecuador eine Nummer zu groß.

    Share if you care.