Bankräuber griff selbst zu

20. Juni 2006, 16:22
posten

Mann bedrohte Angestellten mit Pistole und raubte dann Banknoten - Zu Fuß geflüchtet

Wien - Weil es ihm zu langsam ging, hat sich ein Bankräuber am Dienstag kurz vor Mittag in Wien-Währing selbst bedient. Nach Angaben der Polizei betrat der Mann um 11.40 Uhr die Filiale der Erste Bank in der Kreuzgasse 46, bedrohte einen Kassier mit einer Pistole und forderte: "Hände hoch, Geld her!" Schließlich griff der Täter selbst zu und stopfte die Banknoten in ein Plastiksackerl. Zu Fuß flüchtete er.

Der Täter wurde als 25 bis 30 Jahre alt und schlank beschrieben. Er hatte braune Haare. Bekleidet war er unter anderem mit einem gelben T-Shirt, einer hellen langen Hose und dunklen Sportschuhen. Außerdem trug er einen braunen Rucksack oder eine Umhängetasche. Maskiert war er mit einer schwarzen Motorradunterziehhaube. Die Kriminaldirektion 1 ersuchte um Hinweise unter der Telefonnummer (01) 31310/33120 DW an die Gruppe Jandl oder Durchwahl 33800 an den Journaldienst. (APA)

Share if you care.