s Bausparkasse sieht für 2007 höhere Zinsen

7. Juli 2006, 11:41
posten

Variabler Bauspar-Zinssatz dürfte um einen Prozentpunkt erhöht werden - Neues Internet-Portal und neue Kundenzeitschrift

Wien - Die variablen Bausparzinsen der s Bausparkasse dürften im kommenden Jahr um einen Prozentpunkt höher liegen. Statt den in diesem Jahr geltenden 1,4 Prozent werden es auf Grund des steigenden Zinsniveaus 2007 wohl 2,4 bis 2,5 Prozent sein, sagte Generaldirektor Josef Schmidinger am Rande der Pressekonferenz am Dienstag.

Die s Bausparkasse bietet neben der klassischen Fixzins-Variante, die mit 2,5 Prozent verzinst wird, auch ein variabel verzinstes Bausparen mit einem Startzinssatz von drei Prozent im ersten Jahr und jährlichen Anpassungen an die Zinsentwicklung. Dazu kommt noch die drei-prozentige staatliche Prämie.

Von der seit September 2005 angebotenen Möglichkeit, Bauspardarlehen auch zur Finanzierung von Bildung und Pflege zu verwenden, sei heuer bisher 58 Mal Gebrauch gemacht worden. Das entspreche zwar nur etwa einem Prozent der Darlehensproduktion, die Erwartungen seien aber auch nicht hoch gewesen, so Schmidinger.

"wohnzeit"

Die s Bausparkasse präsentierte weiters gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Sportverlages, Herbert Pinzolits, die neue Kundenzeitschrift "wohnzeit", eine Wohnzeitschrift, die sich mit Themen rund ums Bauen, Wohnen, Sparen, Finanzieren und den Bereichen Bildungs- und Pflegevorsorge beschäftigt. Das neue Lifestyle-Magazin wird ab Ende Juni nicht nur an die rund 800.000 Abonnenten der über 1,5 Millionen s Bausparkasse-Kunden versandt, sondern österreichweit in einer Auflage von 20.000 Stück auch an den Trafiken angeboten. Für die s Bausparkunden kostet die vierteljährlich erscheinende Wohnzeitschrift 1,36 Euro pro Jahr an der Trafik wird sie um 1,80 Euro pro Stück erhältlich sein. Die neue Zeitschrift koste der s Bausparkasse rund eine Million Euro pro Jahr, so Schmidinger.

Relaunch

Auch ihren Internet-Auftritt unter hat die s Bausparkasse einem Relaunch unterzogen. Besonderer Wert bei der Neugestaltung wurde auf die "Usability" gelegt. Jedes Thema sollte von der Startseite weg mit maximal drei Mausklicks zu erreichen sein, so der Leiter Neue Medien, Andreas Fleiss. Zusätzlich zum Info-Angebot über Bauen, Wohnen, Immobilien, Bildung, Pflege wird die Möglichkeit geboten, Online einen Bausparvertrag abzuschließen. Pro Jahr werden rund 1.000 Bausparverträge über Internet abgeschlossen und rund 800 Finanzierungen eingeleitet.

Mit der inkludierten Online-Immobilienbörse kann auf mehr als 40.000 Objekte aus dem Immobilienangebot von s Real, der größten österreichischen Immobiliendatenbank Immobilien.NET, EDI-Real, derStandard.at und wohnquadrat Privatangebote zugegriffen werden. Weiters angeboten wird ein Bauratgeber mit 1.300 Seiten Informationen, Rechtstipps zu Bauen, Wohnen, Miete sowie überarbeitete Produktkalkulatoren, mit denen sich individuelle Spar- und Finanzierungsvarianten berechnen und vergleichen lassen. Ein Wohnbauförderungsrechner soll noch im dritten Quartal folgen. Mit dem Wohn(t)raumdesigner soll es in Zukunft auch möglich sein, seinen Wohnraum maßstabgetreu zu planen. (APA)

Share if you care.