EU erweitert Liste unsicherer Airlines

25. Juni 2006, 15:35
1 Posting

Drei Fluggesellschaften Landeerlaubnis entzogen

Brüssel - Die EU hat die Liste unsicherer Fluggesellschaften um drei Airlines erweitert. Betroffen sind Blue Wing aus Surinam sowie die in Kirgisien registrierten Sky Gate International und Star Jet, wie die EU-Kommission in Brüssel am Dienstag mitteilte. Die drei Airlines dürfen mit sofortiger Wirkung nicht mehr in Europa starten oder landen. Damit steigt die Zahl der gelisteten Gesellschaften auf insgesamt 95, von denen die überwiegende Mehrzahl in afrikanischen Staaten registriert ist.

Eine weitere Airline, die sudanesische Air West, wurde auf die Liste von Gesellschaften mit eingeschränkten Flugrechten gesetzt. Kommissionssprecher Stefaan De Rynck sagte, die im März dieses Jahres eingeführte Liste habe bereits einiges bewegt. So seien die darin registrierten Fluggesellschaften sehr bemüht, die Sicherheitsmängel zu beheben, um von der Liste gestrichen zu werden. Zudem hätten Länder wie Japan und Australien die EU um einen Informationsaustausch über gelistete Airlines gebeten. Die Liste gilt für alle 25 EU-Staaten sowie die Schweiz und Norwegen.

Verbote

Start- und Landeverbote hat die EU bereits gegen nahezu alle Airlines der Demokratischen Republik Kongo, Guineas, Liberias, Sierra Leones und Swasilands verhängt. Betroffen sind zudem Gesellschaften aus Ruanda, Nordkorea, den Komoren, Afghanistan, Kasachstan, Kirgisien und die thailändische Phuket Airlines. Alle drei Monate überprüft die EU-Kommission die Liste und entscheidet über mögliche Abgänge oder Neuzugänge. Um die Sicherheit des Luftverkehrs im Kongo zu verbessern hat die EU-Kommission laut De Rynck fünf Millionen Euro bereitgestellt. (APA/AP)

Share if you care.