Genforscher Hwang weist Betrugsvorwurf zurück

27. Juni 2006, 15:05
3 Postings

Südkoreaner wird Verun­treuung von Forsch­ungsgeldern und Spenden vorgeworfen - Hwang: "Wurde von Mitarbeiter verleitet"

Seoul - Zu Beginn seines Betrugsprozesses hat der einst gefeierte südkoreanische Genforscher Hwang Woo Suk den Vorwurf der Datenfälschung zurückgewiesen. Er habe lediglich fertige Ergebnisse erhalten, sagte Hwang am Dienstag vor Gericht in Seoul. Ihm wird zur Last gelegt, auf der Grundlage gefälschter Forschungsergebnisse zwei Milliarden Won (1,7 Millionen Euro) an Spenden für seine Forschung angenommen und 800 Millionen Won (667.000 Euro) privater und öffentlicher Forschungsmittel veruntreut zu haben.

Er soll auch menschliche Eizellen angekauft und damit gegen die Bioethik-Gesetze verstoßen haben. Dem 52-Jährigen drohen bei einem Schuldspruch mindestens drei Jahre Haft. Sollten die Forschungsdaten tatsächlich gefälscht sein, habe ihn sein gesamtes Team getäuscht, sagte Hwang vor Gericht. Daran glaube er jedoch nicht.

"Wurde von Mitarbeiter verleitet"

Hwangs 2004 und 2005 veröffentlichte Forschungsberichte galten zunächst als Durchbruch in der Stammzellenforschung und gaben Hoffnungen Auftrieb, genetisch bedingte Krankheiten wie Alzheimer und Parkinson heilen zu können. Hwang hat erklärt, einer seiner Mitarbeiter habe ihn mit Manipulationen zu der Annahme verleitet, patientenspezifische Stammzellen im Labor produziert zu haben. Darauf habe er dann seine weiteren Schlussfolgerungen aufgebaut. Der Mitarbeiter Kim Sun Jong ist einer von fünf Untergebenen Hwangs, die ebenfalls in dem Forschungsskandal angeklagt wurden.

Vor Gericht sagte Kim am Dienstag, er sei "unter starkem Druck" gestanden, Hwang geklonte Stammzellen präsentieren zu können. Deshalb habe er die Unterlagen gefälscht. Hwang habe davon nichts gewusst. Die Staatsanwaltschaft erklärte, es handle sich um einen in Korea beispiellosen Betrugsfall. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Umgerechnet 1,7 Millionen Euro an privaten Spenden soll der einst hochgelobte Hwang Woo-suk angenommen haben.

Share if you care.