Werbebarometer: Generell gute Konjunktur-Laune

20. Juni 2006, 14:30
posten

Sportsponsoring ist pro Jahr geschätzte 80,5 Millionen Euro schwer

Der Markt für Sportsponsoring in Österreich ist pro Jahr 80,5 (Brutto-)Millionen Euro schwer und macht 2,9 Prozent der Marketingausgaben aus. Zu dieser Schätzung kam eine Erhebung des Fachverbands Werbung und Marktkommunikation in der Wirtschaftskammer Österreich im Rahmen des am Dienstag präsentierten "Werbebarometers".

50 Prozent aller Aufwendungen für Sportsponsoring entfallen demnach auf "König Fußball". Und dieser Anteil könnte noch steigen, rechnet der Fachverband doch mit der Euro 2008 mit einem Fußball-Sponsoraufwand von rund 20 bis 30 Millionen Euro. Der Radsport macht laut Umfrage etwa zehn Prozent aus, Tennis elf Prozent und Golf zwölf Prozent. Skifahren als deutlich saisonaler Sport lande dagegen eher hinten.

Passend zur gerade laufenden WM in Deutschland wurde beim Werbebarometer, einer regelmäßigen Umfrage in der Werbebranche von Focus Media Research im Auftrag des Fachverbands, diesmal die Sport-Zusatzfrage gestellt.

Brutto-Werbeplus von fünf Prozent für zweites Halbjahr erwartet

Doch auch die regulären Ergebnisse des Barometers stellen sich alles andere als unsportlich dar, die Aussichten scheinen rosig. Die Befragten - Werbeagenturen sowie Auftraggeber - rechnen im zweiten Halbjahr 2006 mit einem Brutto-Werbeplus von fünf Prozent. Fachverbandsobmann Peter Drössler freut sich denn auch auf "langen, ungetrübten Sonnenschein": Die vorausgesagten Veränderungen wiesen bereits zum vierten Mal in Folge aufwärts - und das noch dazu im nicht gerade mit Werbedruck gesegneten Sommer. (APA)

Share if you care.