USA frieren Konten Lukaschenkos ein

19. Juni 2006, 20:04
5 Postings

US-Bürger dürfen keine Handelsbeziehungen mit dem Präsidenten haben

Washington - Die USA haben am Montag ihre Maßnahmen gegen den weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko verschärft und ihm zugeschriebene Konten eingefroren. Lukaschenko und weitere führende Vertreter seiner Regierung wurden vom Washingtoner Finanzministerium in eine Liste von Personen aufgenommen, mit denen US-Bürger keine Handelsbeziehungen unterhalten dürfen.

Lukaschenko ist seit 1994 an der Macht und wird manchmal als "Europas letzter Diktator" bezeichnet. Er wurde am 19. März für eine dritte Amtszeit wiedergewählt. Die USA und andere Staaten betrachten seinen Sieg aber als eine Folge von Wahlbetrug und Menschenrechtsverletzungen. Weitere weißrussische Politiker auf der schwarzen Liste sind der Justizminister, der Innenminister, der Nationale Sicherheitsberater, der Chef des Geheimdienstes KGB, der Leiter der Wahlkommission sowie der Chef des staatlichen Rundfunks in Weißrussland.

Lukaschenko hat im vergangenen Monat erklärt, er werde sich vor internationalen Gerichten gegen das von den USA und der EU gegen ihn und andere weißrussische Politiker verhängte Reiseverbot wehren. (APA/AP)

Share if you care.