VCÖ warnt vor Verschlechterungen

11. Juli 2006, 14:39
3 Postings

Verkehrsclub fordert Finanzierungspaket zur Modernisierung der Nebenbahnen

Wien - Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) warnt im Zusammenhang mit einem möglichen Börsegang der ÖBB vor Qualitätsverschlechterungen für Fahrgäste. Es bestehe die Gefahr, dass regionale Verbindungen eingestellt werden, weil sie betriebswirtschaftlich unrentabel sind.

"Die Bahn hat als Kern des Öffentlichen Verkehrs eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Es ist zu befürchten, dass ein Börsegang zu massiven Verschlechterungen für Fahrgäste auf Regionalstrecken führt", stellt Wolfgang Rauh vom VCÖ-Forschungsinstitut in einer Aussendung fest.

"Regionale Verbindungen sind die Lebensader der Hauptstrecken. Immer mehr Länder modernisieren Regionalbahnen, um Staus und Luftverschmutzung zu verringern. Es wäre absurd, wenn gerade das Bahnland Österreich das Gegenteil macht", so Rauh. Der VCÖ fordert daher ein Finanzpaket für die Modernisierung der regionalen Strecken. (red)

Share if you care.